Montag, 4. November 2013

Anleitung unsichtbarer Farbwechsel beim Häkeln in Runden


Oft werde ich gefragt, wie ich es denn mache, dass man bei mir diese unschönen Übergänge beim Farbwechsel nicht sieht, wenn man in Runden häkelt (z.B. bei meinen Häkelmützen). Es gibt da tatsächlich einen Trick, den ich immer anwende. Diesen möchte ich Euch mit dieser kleinen Anleitung zeigen. 

********************* 
 Wenn Ihr eine Runde durch eine Kettmasche schließt, macht ihr das im Normalfall, indem Ihr in die 1. Masche der vorigen Runde einstecht.


Beim nichtsichtbaren Farbwechsel müsst Ihr aber genau diese erste Masche überspringen und erst in die 2. Masche einstechen 

dann die Runde mit einer Kettmasche schließen.
Nun die Farbe wechseln und eine Luftmasche häkeln.

Eigentlich würde man jetzt normal weiterhäkeln, also in die nächste Masche einstechen, aber dann würde man jede Runde eine Masche verlieren, da man ja eine Masche übersprungen hat.
Deshalb sticht man für die erste Masche (beim Mützenhäkeln mit einem halben Stäbchen) wieder in genau die gleiche Masche, in der man schon zuvor die Kettmasche gehäkelt hat.   
Danach häkelt man ganz normal weiter eben bis man wieder zum nächsten Farbwechsel kommt.

Mehr ist es gar nicht...

Ich wünsche Euch gutes Gelingen.

Liebe Grüße
Eure
Pamy

Kommentare:

  1. Wieder was gelernt! Jetzt kann ich schlafen gehen ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Pamy,
    das ist ja ganz einfach, wenn mans eben weiß.....Danke!!
    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Pamy, toll - deine Anleitung! Landet sofort auf meiner Pinterest-Pinwand :-)
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  4. jaja, das ist ja sooo einfach :-) ich möchte gar nicht an meinen ersten Versuch denken * lach *
    vielen vielen lieben dank für die Anleitung!!!
    ich werde heute Abend gleich mal schauen, ob das auch so klappt, wie Du Dir das vorstellst * grins *
    Viele Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. bin total begeistert über die Anleitung hatte immer Schwierigkeiten dabei,Vielen lieben Dank eine Oma

    AntwortenLöschen
  6. Warum hab ich deine Anleitung eigentlich nicht schon eher gefunden? das hätte mir viel Auftrennen erspart! Danke, dass du das mal so deutlich erklärt hast, dass man es wirklich sieht und versteht. Genaus das, worauf ich Häkellegasteniker die ganze Zeit gewartet hab.
    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie cool, das wollte ich schon immer können!
    Muss ich unbedingt ausprobieren, ich glaube, heute abend ist Häkelzeit.
    Liebe Grüße,
    Ida

    AntwortenLöschen
  8. ♡-lichen Dank. Du hast es so einfach und verständlich erklärt.

    AntwortenLöschen
  9. Super, habe nach vielen Anleitungen geschaut, aber das war die erste, die total einfach und verständlich war. Jetzt sehen die ersten gestreiften Mützen von meinen Kindern toll aus. Ganz lieben Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  10. Das ist eine wunderbare Anleitung für Farbwechsel, denn da gibt es immer wieder Probleme und es ist nur ein kleiner Trick. Gewusst wie!!!!! Danke danke danke! Jetzt habe ich aber auch noch eine Frage: wie geht man bei festen Maschen in Runden häkeln, aber einfarbig vor? Geht der kleine Trick genauso (zweite Masche einstechen)? Habe nämlich immer eine kleine ärgerliche sichtbare Naht in der Rund. Damit ist immer trennen, trennen, angesagt Würde mich über einen kleinen Tipp freuen!. Im Voraus vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen!
      Mit gleichfarbiger Wolle - sprich ohne Farbwechsel -kannst Du natürlich genauso Deine Runden schließen, wenn Du nicht in Spiralrunden häkeln möchtest. Damit Du das Ende der einer jeden Runde erkennst, solltest Du Dir allerdings immer einen Markierungsfaden einlegen.

      LG
      Pamy

      Löschen
  11. Vielen Dank für den Hinweis, werde es gleich ausprobieren und hoffe,daß es bei mir nun endlich mal klappt! Kleiner Tipp großer Erfolg. Danke!!

    AntwortenLöschen
  12. Eine wunderbare Anleitung dieser Farbübergang. leider entsteht bei mir immer eine Art Verdickung am Rundenanfang und somit eine etwas sichtbare Naht. Irgendetwas geht schief. Muss es nochmal in aller Ruhe versuchen, oder ich habe einen Klemmer beim Denken. Gibt es auch solch einen tollen Hinweis für den Beginn in Runden häkeln mit Fadenring. (6feste Maschen u. KM oder 5 feste Maschen und Kettmasche als M zählen) Jedenfalls entsteht immer ein dickerer Übergang bei mir . Was mache ich blos falsch. bin manchmal am Verzweifeln. Vielleicht bekomme ich jetzt etwas Hilfe und ich schnalle es mal. Wäre ganz prima.

    AntwortenLöschen
  13. Oh lieben Dank für deine Anleitung. Ja das kann ich gut gebrauchen, denn der Farbwechsel klappt bei mir noch nicht so gut und es ärgert mich jedes Mal.
    Liebe Grüße, Filia

    AntwortenLöschen
  14. soweit habe ich das auch verstanden. Aber,wie kann ich verhindern,das die einzelnen Runden wieder aufgehen??? :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin,
      das geht eigentlich nicht auf. Du legst den Faden, den Du nicht brauchst einfach zur Seite und nimmst ihn wieder auf, wenn Du die Farbe wieder benötigst. Am Schluss musst Du alles verwahren und das hält dann auch ;)
      LG,
      Pamy

      Löschen