Sonntag, 29. Juni 2014

Weltbeste Süßspeise ever! - Badischer Kirschplotzer mit Vanillesoße






Aufgrund des milden Winters, des fehlenden Frostes und auch dem schönen Wetter in den vergangenen Tagen bzw. Wochen, hängen die Kirschbäume voll mit ihren süßen Früchtchen. Das Schöne, wir haben auch zwei Bäume davon im Garten, besser gesagt (mal wieder) Nachbars, aber da hängt gerade so vieles, das können die gar nicht alles selbst verarbeiten und ich bin da natürlich ein dankbarer Abnehmer. 



So habe ich diese Tage eine hier ganz gängige Süßspeise gebacken und ich muss sagen, ich habe lange nichts Leckereres mehr gegessen. Wirklich zum Reinlegen und daher will ich Euch gerne mein Rezept zeigen, weil das sicher auch außerhalb Badens ganz lecker schmeckt ;-)



Die hellen Kirschen sind übrigens Süßkirschen, ich hatte beides, Süß- und Sauerkirschen und habe daher beides einfach gemischt. 



Rezept für einen badischen Kirschenplotzer

Zutaten:
800g entsteinte Kirschen
325ml Milch
6 Brötchen - oder Brot in entsprechender Menge vom Vortag 
5 Eier
125g Butter
125g Zucker
1EL Kirschwasser
1TL Zimt
Puderzucker



Und so wirds gemacht:
Die Eier trennen. Butter, Zucker, Eigelb, Kirschwasser und Zimt schaumig rühren. Die Kruste von Brot und Brötchen abschneiden bzw. abreiben, in der Milch einweichen und klein zupfen. Kurz einweichen lassen und mit der Buttermasse mischen. Das Eiweiß steifschlagen und zusammen mit den Kirschen unter die Masse heben. In eine - mit Backpapier - ausgelegte Form geben und bei 190°C im vorgeheizten Backofen für 1 Stunde backen. 

Aus dem Ofen nehmen, kurz auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Am Besten schmeckt der Plotzer noch warm mit selbstgemachter Vanillesoße.


Der Rezept für die Vanillesoße hab ich Euch schonmal hier gezeigt. 


Das Rezept für den Kischplotzer ist wirklich ein uraltes (Familien-)rezept und passt daher auch zum aktuellen Montatssammlung "Ich backs mir", wozu ich mich gleich mal verlinke. 


Ich wünsche allen einen guten Appetit und vor allem nun aber einen weltbesten Sonntag.

Liebe Grüße
Eure
Pamy 

Kommentare:

  1. ich bin dann gleich zum Kaffee und Kuchen da! sieht sowas von lecker aus!

    Lieben gruß Franziska

    AntwortenLöschen
  2. Oh sieht das köstlich aus. Ich schliesse mich Franziska an... ;-)
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  3. Kirschenplotzer - schon der Name ist so ungewöhnlich und Kirschen sind im Garten... Lieben Gruß zu dir Iris

    AntwortenLöschen
  4. Uiii ich komme auch :-)
    Wie köstlich.
    Das Rezept speichere ich mir ab, wenn ich darf?

    Viele Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ich erinnere mich...Und doch: Kirschen mag ich einfach am liebsten roh, nicht als Marmelade, nicht als Kompott, nicht im Kuchen oder Süßspeisen. Dafür habe ich nach dem Kirschengenuss immer Bauchschmerzen. Wir haben übrigens auch die helle Sorte, die Knorpelkirsche. Jetzt sind sie allerdings schon ziemlich madenverseucht und fallen ab. Wir können sie ab jetzt den Amseln.
    Nichtsdestotrotz: Deine Fotos machen Appetit!
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich köstlich an.....
    Herzlichst
    yase- die traurigerweise keinen Kirschbaum besitzt

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Pamy,
    was ist den ein Kirschenplotzer???? :-)))) - hab ich
    mir gedacht, als ich es gelesen habe - jetzt - nachdem
    ich es gelesen habe, weiß ich es ja und es hört sich
    oberlecker an! Das wird probiert, bei uns sind bald
    die Sauerkirschen reif.
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Das Küchlein sieht wirklich oberlecker aus und dann noch so schön in Bildern verpackt! Mmmhhh!
    Ich komme auch gleich vorbei, aber ich fürchte, dass da nichts mehr da sein wird!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  9. Jaja, streue nur Salz in meine Wunden (siehe meinen gestrigen Post)!
    Aber ich muss zugeben, dass dein Plotzer (lustiger Name) wirklich köstlich aussieht, der käme mir jetzt gerade recht.
    Das Rezept werde ich mir vormerken.
    Schöne Grüße und einen guten Start in die neue Woche
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. OMG, das kling lecker :) noch dazu ist das Rezept wirklich einfach :) Und deine Fotos sind der Hammer :)
    Hast du Lust dich bei meiner Rezeptelinkparty zu verlinken?
    http://cherrysworld14.blogspot.co.at/2014/06/ich-starte-meine-neue-rezepte-linkparty.html
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen