Samstag, 24. Mai 2014

Neue Geschütze



... werde ich nun wohl auffahren müssen.



denn schaut Euch das an.... sie sind zurück, die Schnecken. 


Leider Gottes haben meine Wachposten versagt..... und zwar auf ganzer Linie..... normalerweise bin ich ja ein friedliebender Mensch und auch ein sozialer Arbeitgeber (wobei das jetzt eigentlich meine ersten Angestellten waren), aber so geht das nicht... für was hat man schließlich Personal???

Nee, ich hab mich leider von ihnen trennen müssen, fristlos gekündigt quasi .... Wachposten ade. 



Nun hab ich was Neues.... Bierfallen.... altbewährt und besser als Scheckenkorn... denn wer mag schon Kräuter und Gemüse essen, was andere Lebewesen direkt umbringt... nee, die Schnecken sollen vor ihrem Ableben nochmal ordentlich feiern können - in diesem Sinne: Wohl bekomms!!!

Auf dass meine letzte mir verbliebene Zucchini nun in Ruhe weiter wachsen kann (zum Glück hab ich noch 2 sicher in Ihrem Topf auf der Fensterbank stehen).

 

Liebe Grüße
Eure
Pamy

Kommentare:

  1. Oh der arme Wachposten;)
    Aber mit den Bierfallen, dass würde ich sein lassen. Ich hab dass mal selbst ausprobiert und im Endeffekt mehr Nacktschnecken als zuvor gehabt. Denn das Bier zieht sie magisch an! Es landeten zwar einige in der Bierfalle, der Rest machte sich über die Pflanzen her!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Sag bescheid, ob es funktioniert hat...
    LG. Mimi

    PS: Wenn du den Wachposten eine 2. Chance einräumen würdest, könnten sie ja den Schnecken den Weg zur "Party" weisen... ;)))

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaub, den hätt ich auch entlassen,
    aber Bierfallen locken die Schnecken vom Nachbarsgarten auch noch an.
    Am Besten hat sich bei uns bewährt, dass wir bei alten Eimern den Boden herausgeschnitten haben und mit dem Rand nach oben über die Pflänzchen gestellt haben, wenn sie dieses Hindernis auch noch schaffen,
    was bei den spanischen Wegschnecken der Fall sein könnte, einfach ein Netz darüber spannen, oder einen alten Vorhang.
    Ich drück dir die Daumen, dass es klappt und ihr ein paar Zucchinis essen könnt.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen




Weitere laden...




Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.