Dienstag, 22. Oktober 2013

getrocknete Steinpilze und Eulenstempel

  
 
Wie Ihr wisst, war ich ja letzte Woche zum Pilze sammeln im Wald. Allerdings habe ich Euch noch gar nicht gezeigt, was ich mit ihnen gemacht habe. Eigentlich hätte ich gerne ein frisches Sößchen o.ä. mit ihnen gekocht, allerdings hatte ich dazu irgendwie so gar keine Zeit. Daher habe ich sie einfach getrocknet, denn das wollte ich eh schon immer mal ausprobieren. Allerdings hat sich das gar nicht so einfach bzw. schnell gestaltet, wie ich ursprünglich dachte. Auf vielen Pilzexperten-Seiten habe ich gelesen, dass man die Pilze im Backofen bei 50°C und Umlufthitze innerhalb von 2-3 Stunden trocknen könne. Nach 4 Stunden waren sie immer noch nicht trocken, ich musste allerdings für länger das Haus verlassen und konnte so den Ofen nicht unbeobachtet lassen.... also habe ich die Pilze wieder aus dem Ofen raus und den Rest Luft- bzw. an der Sonne getrocknet *ging auch*


Außerdem hab ich noch einen kleinen Eulenstempel aus Radiergummi geschnitzt. Gibt es mittlerweile eigentlich irgend etwas aus dem ich noch keine Eule gemacht habe? Ich glaube nicht... aber ich liebe diese Tiere einfach und zum Herbst passen sie eben besonders gut.


Ich wünsche Euch allen was 
Liebe Grüße
Eure
Pamy
 

Kommentare:

  1. Liebe Pay,
    wie toll!! Der Eulenstempel ist Dir absolut super gelungen!!
    Hab einen schönen Tag und sei lieb gegrüßt von
    Linchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Pamy,

    das hast du total süß
    gemacht!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Ist das ein toller Stempel geworden, war das viel Arbeit? Supersüß verpackt!
    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Wow, der Stempel ist klasse geworden.
    Und die Idee, die Pilze so zu verpacken ist schön.
    Hab einen schönen Tag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Pamy,
    coole Idee mit dem Eulenstempel aus dem Radierer :)
    Pilze haben wir diese Woche auch gesammelt,die sind aber alle schon verpútzt.Die Ausbeute war auch nicht so riesig.
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Ach, Steinpilze my love! Wir hatten dieses Jahr auch Glück im Wald.
    Wir schneiden sie meistens in Scheiben, panieren sie und backen sie aus. Das ist wirklich was besonderes, und soooo lecker! Allerdings zeitintensiv. Meist laden wir spontan Freunde ein, damit die putzen und essen helfen.
    :-)
    Hab einen schönen Tag!
    Viele Grüße
    von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen