Mittwoch, 5. September 2012

Ab in Glas......


.... mit der roten Bete.

Heute waren wir mit meinem Schwiegervater Kartoffeln raus machen. In dem Zuge konnte ich mal wieder etwas abstauben, und zwar leckere Rote Bete frisch und selbst aus dem Garten geerntet und beschlossen, sie einzukochen. Wers nachmachen möchte, hier das Rezept:

 
Zutaten:
    1 Kilo Rote Bete
    2 Liter Wasser
    3 große Äpfel
    3 mittelgroße Zwiebeln
    Pfefferkörner
    Lorbeerblätter
    Gewürznelken
    2/8 Liter Weißweinessig
 
    1/2 Liter Wasser
    80g Zucker
    sowie Einmach- oder Schraubverschlussgläser
     
Zubereitung:
Vor dem Einkochen die Gläser auskochen. Anschließend die Rote Bete putzen und in Salzwasser kochen bis sie weich sind (vergleichbar mit Kartoffeln). Kommt natürlich auf die Größe an, bei mir hats ne gute Stunde gedauert.
 
 
Danach abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Schale, den Strunk und die Wurzel lösen und in Scheiben schneiden. Anschließend in die vorbereiteten Gläser geben.
Wer mag kann nun Apfel und Zwiebelscheiben dazugeben. Auch Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Nelken, Kümmel und Piment kann dazu gegeben werden. In meinem Fall hab ich auf die Nelken und den Kümmel verzichtet.
Den Sud aus Essig, Wasser und Zucker zubereiten und aufkochen, danach die Gläser damit befüllen. Zum Schluss kommt Wasser in eine Fettpfanne, die Gläser werden hineingestellt und das Ganze kommt bei 180Grad in den Backofen. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Gläser die Wänder der Pfanne und sich auch gegenseitig nicht berühren.
 


Die Rote Bete wird nun so lange aufgekocht, bis sich im Glas kleine Bläschen bilden, die nach oben steigen. Danach wird die Temperatur für ca. 90 Minuten auf etwa 150 Grad reduziert.
Anschließend kann der Backofen ausgeschaltet werden und die Rote Bete sollte noch 30 Minuten im Backofen ziehen, bis die Gläser lauwarm sind. Die Gläser könnten sonst platzen!
Auf die Art ist das ganze jahrelang haltbar und schmeckt auch noch lecker ;-)
 
 

Ich wünsche allen viel Spaß beim Nachkochen.
 
In diesem Sinne wünsche ich allen noch einen wunderschönen Abend.
 
Herzlichst Eure
PamyLotta


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen