Dienstag, 30. September 2014

die Sache mit dem Sockenstricken.......






Nun hab ich schon ein paarmal gelesen, gerade auch in meinen Kommentare, dass ganze viele strickende Bloggerinnen, zwar gerne Socken stricken würden, dies aber noch nie probiert haben, weil sie vor der Ferse einfach zuviel Respekt haben. Dies kann ich gut nachvollziehen, war bei mir ja auch immer so.... aber irgendwann hat mich der innere Ehrgeiz gepackt und ich dachte mir, mehr wie scheitern kann ich ja eigentlich gar nicht. 

Und so habe ich mir letztendlich und ganz einfach Sockenwolle sowie ein passendes Nadelspiel zugelegt und mir die EliZZZa-Anleitungen auf Youtube dazu angeschaut. Oft war die Rede darin von "gar nicht schwer", "kein Hexenwerk" oder auch "alles halb so wild"... So hab ich mich von Anleitung zu Anleitung gehangelt und wirklich immer drauf gewartet, bis es nun endlich denn mal schwer werden würde. Die 1. Socke war fertig und ich habe quasi immer noch drauf gewartet. Soll heißen: wirklich alles halb so wild, man muss -wie bei so vielem im Leben- einfach nur wissen wie es geht. Da ich nach dieser Sockentabelle stricke, habe ich das mit den Abnahmen bei der Bandspitze (so heißt das vorne an der Fußspitze) nicht so wirklich verstanden. Kurz gegoogelt, wieder bei EliZZZa gelandet und prompt wieder die passende Erklärung dazu erhalten, nach einmal durchlesen war selbst dies auf einmal sonnenklar. 


Das wars - fertig waren meine ersten Socken. Und das war wirklich so überhaupt nicht schwer!

Mittlerweile beim 4. Paar, brauch ich überhaupt gar keine Anleitung mehr, ich habe es quasi raus... ich muss nun nur noch einen Blick in die Tabelle werfen wenn ich mit einer anderen Garnstärke oder als Geschenk in einer anderen Größe stricke. 




Also, Ihr Lieben: wenn Ihr wirklich Lust drauf habt, Euch darin mal zu versuchen, dann probiert es doch einfach einmal aus..... es ist wirklich gar nicht schwer und macht - zumindest mir - sehr viel Spaß. Es entspannt, beruhigt und entschleunigt auch ungemein. Außerdem kann man solch kleine Strickprojekte auch überall mithinnehmen, sei es um Wartezeiten zu überbrücken, auf der täglichen Bahnfahrt zur Arbeit oder wo man auch sonst immer die Gelegenheit zum Stricken hat.

So denn, nur Mut! 




Dieses Werk wird übrigens ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutter (normalerweise liest sie hier ja mit, aber ich kann Euch das schonmal ganz beruhigt verraten, sie ist nämlich gerade in Urlaub und kommt erst nach diesem wieder zurück) 


verlinkt: Creadienstag

Liebe Grüße
Eure nun ständig und überall sockenstrickende
Pamy

Kommentare:

  1. Wunderschöne Socken und wunderschöne Bilder! Danke, dass du allen so viel Mut machst und für die tollen Links....Socken-stricken wirklich kein Hexenwerk....;o)
    Viel Spaß weiterhin!
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich stricke schon laaange gaaanz viele Socken. Habe angefangen als es noch kein YouTube oder EliZZZa gab. Es ist definitiv kein Hexenwerk, es ist! einfach. Aber bei EliZZZa findet man/frau tatsächlich in fast allen Strickfragen, eine Antwort.
    Uhund deine Socken sehen klasse aus. Super!
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Deine Socken hast du wunderschön in Szene gesetzt! Hatte nicht gewusst, dass man Socken so toll "verpacken" kann. Als Jugendliche habe ich von Herta, der Nachbarin meiner Eltern Socken stricken gelernt. Damals ging ich nicht ins www sondern fast jeden Abend zur Nachbarin, bis die Socken fertig waren. Herta ist bereits vor ein paar Jahren gestorben. Man könnte sie also gar nicht mehr fragen. Vielleicht fange ich diesen Winter auch mal wieder mit Socken an.....Vielen lieben Dank für deine Anregung!
    ♥ Grüße, Uli

    AntwortenLöschen
  4. Meine Rede - ich sag auch immer und immer wieder: probiert es doch einmal aus! Ich habs auch mit dem Video von Elizzza gelernt - es war ganz einfach, wenn man einfach das macht was gesagt wird ;)

    Die Wolle gefällt mir sehr gut von deinen Mama-Socken ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Pamy,
    ich hab ja schon ewig keine Socken mehr gestrickt, aber Du hast mir gerade richtig Lust gemacht. Das Tolle an Socken ist ja das schnelle Erfolgserlebnis, nach meiner 2x2m-Strickdecke wäre so ein Kurzprojekt genau das Richtige. Aber woher bekomme ich jetzt diese wunderschöne Wolle, die Du für die Mamasocken verwendet hast?
    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. Wundervolle Socken die du da gestrickt hast und auch die Wolle ist sehr schön. Bei mir ist es schon eine Ewigkeit her das ich meine letzten Socken gestrickt habe. Vielleicht sollte ich mich auch mal wieder ans Socken stricken machen.
    Lieben Gruß von Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Wundervolle Socken und feine Bilder!
    Ich hab's von meiner Oma gelernt und irgendwie nie vergessen - ist wie Fahrrad fahren, gell?
    Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  8. Die Socken sehen toll aus. Hat sich doch gelohnt. Super, dass Du einfach weitergemacht hast und noch besser, der Bericht hier. Hoffentlich lesen es viele und bekommen Ansporn dann selbst welche zu stricken.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. So ging es mir bei meiner ersten Socke (nach 10 Jahren, da haben wir es in der Schule gelernt) auch.
    Wo hast du denn diese großartige Wolle her? Der Farbverlauf ist ja wunderschön!

    liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Sockenstricken ist wirklich keine Zauberei und wenn man sich erst mal rangetraut hat, dann hat auch bald die Ferse ihren Schrecken verloren und so schwierig ist sie auch nicht zu stricken

    Deine Socken gefallen mir ausgesprochen gut, das wären genau meine Farben ;)

    LG Lissy

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne Farben haben Deine selbstgestrickten Socken. Ich glaube ein ganz ähnliches paar ist bei uns auch zu finden. Die klappernden Stricknadeln haben für mich immer was meditatives. Dabei kann ich wunderbar abschalten :-)
    Dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Stricken und warme Füße!

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Da wird sich die Mama aber freuen und die Farbe gefällt mir richtig gut. Hat so was von Nebel und Erika Stöckchen - genau mein Ding.
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  13. Die Videos sind einfach der Hit!! Damit habe ich auch meine Liebe fürs Sockenstricken entdeckt. Eine fantastische Wolle hast du ausgesucht!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  14. Das Sockenstricken habe ich vor gaaaanz langer Zeit von meiner Mama gelernt...
    ...und auch ich kann dabei o richtig entspannen und "runterkommen"!
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  15. Wieso habe ich das Gefühl, dass dieser Post nur für mich ist, und alle andern Socken stricken können??
    Hmmm
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  16. Socken habe ich auch eine Zeit lang gestrickt, da fällt mir ein, ein Paar habe ich noch, die könnte ich glatt mal wieder anziehen. Dein Socken sind ganz toll geworden, die Farbe ist chic. Stricken ist wirklich eine gute Beschäftigung für den Herbst.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  17. Die Socken sind wirklich toll geworden! Die Wolle ist auch unheimlich schön.
    Und ja, da hast du wohl Recht, es sind die Fersen, die mich vom Socken stricken abhalten. Und ich mag einfach nicht, wenn ich ständig in eine Anleitung gucken muss und dann erst weiter stricken kann. Und ich muss zwei gleiche hinkriegen ;)
    Hmmm aber vielleicht wage ich mich eines Tages doch noch an Socken. ;)
    Liebe Grüße und viel Spaß mit deinen warmen Füßen
    Hannah

    AntwortenLöschen
  18. Ich kann dir nur voll und ganz zustimmen! Ich hab mich vor Jahren auch mal selbst ins kalte Wasser geworfen und es einfach mal probiert! Mittlerweile stricke ich aber lieber die Socken mit der Bummerangferse!
    Die Wollfarbe ist einfach wunderschön! Da wird sich deine Mutter sicher sehr gefreut haben oder freuen, je nachdem, ob sie schon beschenkt wurde!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  19. Mir geht's da wie den meisten Bloggerinnen: Arks! Ferse! Angst... Aber du motivierst mit deinen schönen Socken. LG mila

    AntwortenLöschen
  20. Ich liebe auch selbst gestrickte Socken! Und ich stricke auch liebend gern Socken. Aber meine stricke ich immer mit einer Bumerangferse mit Wickelmaschen. Die finde ich am leichtesten ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  21. Du machst mir Mut, zumal ich wirklich gerne Stricken könnte, letztes Jahr habe ich es probiert und meine Mütze wütend in die Ecke gepfeffert. Wenn wieder mehr Ruhe da ist werde ich es sicher nochmal probieren, denn gerade gestrickte Socken sind im Winter was ganz tolles ! Liebe Grüße Merle

    AntwortenLöschen