Freitag, 29. April 2016

{Brot backen} Olaf das Topfbrot




Wenn man damit anfängt, sich mit dem Thema Brotbacken, oder noch viel eher mit dem Brotbacken im Topf, auseinanderzusetzen, kommt man ganz automatisch irgendwie an Olaf dem Topfbrot vorbei. Wobei nein, vorbei kommt man ja nicht, man stolpert eher vielmehr darüber. Alleine der Name ist ja schon irgendwie Programm.

Also hab ichs auch direkt mal ausprobiert. Dieses "stinknormale" Weizen-Roggenmischbrot ist wirklich der Hit, vor allem für all diejenigen, die helle Brote ohne viel Körner oder sonstiges Gedöns mögen. So wie beim Herr Sohnemann beispielsweise der Fall. Das Brot ist herrlich aufgegangen (ich dachte schon, der Deckel vom Topf hebt gleich ab), total luftig und saftig und außen dennoch total knusprig. Und es sieht dabei auch noch aus wie das Profibrot vom Lieblingsbäcker. Am Teig selbst hab ich schon gemerkt, dass es eigentlich nur gut werden kann.



Seit zwei Wochen backe ich nun Brot und habe seither auch keines hinzugekauft. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass dies zur Dauereinrichtung wird. Wie ich neulich schon schrieb, Brot backen ist toll, es hat sowas Elementares. Wer es noch nicht getan hat, sollte es unbedingt mal Ausprobieren. Ganz ehrlich!

Das Rezept vom Olaf gibt's übrigens hier und gelingt ganz bestimmt jedem. Anders wie bei meinen Vorgängerbroten muss der Teig hier allerdings gehen - aber auch das ist kein Problem, 40 Minuten sind schließlich gleich um und die rentieren sich echt. Alleine das warme "Knörzele" - wie der Badener so schön sagt, also den Anschnitt mit Butter draum... Zum Dahinschmelzen (wie die Butter eben)....



Brotkrustige Freitagsgrüße
***
Pamy

Kommentare:

  1. Ich fühle mich ertappt.... Nicht, dass ich noch nie Brot gebacken hätte. Aber so richtig hippelig darauf bin ich nicht. Aber noch zwei -drei Brotpost von dir, und dann hast du mich soweit 😉
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok... ich weiß Bescheid..... und bleibe weiter am Ball :)

      Löschen
  2. Grins, nun hat das Brot schon einen männlichen Vornamen Olaf :-)).
    Dabei ist es doch ein Neutrum, also "DAS"?

    Es sieht lecker aus, nun ärgere ich mich, dass ich gestern mein Brot gekauft habe, was nicht ausschließt, dass ich nochmal ein Topfbrot backen werden.

    Schönös Wochenende
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese grammatikalische Unstimmigkeit ist mir auch schon aufgefallen. Aber vielleicht klingt es ja genau deshalb auch so toll und ganz egal wie es heißt, das Brot ist wirklich der Knaller :) Viel Spaß beim Nachbacken

      Löschen
  3. Sieht wirklich sehr lecker aus und das Knörzele mit Butter war mir als Kind immer das Liebste. Überhaupt mag ich nur ganz frisches Brot. Deswegen hat der Herr K. Damals das Brotbacken aufgegeben, weil ich mir immer heimlich beim Biobäcker was gekauft hatte. Er hatte nämlich immer montags den ganzen Bedarf der Familie gebacken....
    Danke für deinen lieben Kommentar! Bon week-end-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie cool - das muss ich auch mal testen.
    Sehr lecker sieht der Olaf aus *lach*
    soo hübsch dein neues Blogoutfit - bin grad bisschen verknallt :D

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt, dieser Olaf (ich lach mich schlapp ...) sieht hammermässig lecker aus ! Du hast mich angesteckt mit dem Brotbackvirus, heute abend probiere ich mal das Rezept mit dem Apfelessig und Körnern aus ... Vielleicht mach ich nächste Woche dann mit dem hier weiter ! LG Robina

    AntwortenLöschen
  6. Mir geht es wie Yase. Wenn Du noch ein paar Mal übers Brot backen schreibst, dann fange ich auch noch damit an. ;-)
    Denn lecker sieht es auf jeden Fall aus.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  7. hey pamy, wooow - dein olaf macht optisch echt was her!ich kann es/ihn förmlich riechen :)
    mein brot von gestern ist dank dir schon alle hehe und ich muß gleich erstmal los zu meinem örtlichen mehldealer, um olaf zu testen.
    knuspriges wochenende!
    lg sanne

    AntwortenLöschen
  8. Pamy, wirst du wohl aufhören, ständig so leckeres Brot zu zeigen?
    Das ist Seelenqual!!
    Ich liebe es auch Brot zu backen, aber irgendwie vergesse ich es ständig (oder habe gerade keine Zeit) Naja, und dann fehlt mir immer noch der Topf ;-)
    Liebe Grüße
    Jutta (mit frischem-Brothunger!!!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pamy, du ahnst nicht was bei mir in der Küche steht.
      Ein neuer Topf! Brot, ich komme ;-)))
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Jutta

      Löschen
  9. Schon wieder sooo leckeres Brot! ❤️ Ich muss mich jetzt auch mal dazu aufraffen... lach... Rezepte habe ich ja jetzt ein paar :)
    Liebste Wochenendgrüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Pamy,
    hört sich nicht nur gut an sondern sieht auch
    sehr lecker aus. Ich sollte auch mal wieder Brot
    backen.
    Einen stressfreien Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Pamy,
    das Brot sieht wirklich sehr lecker aus. Das ist das Brot, das meine Lieben lieben :) Ohne Körner und so.
    Danke für den Rezeptlink.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  12. Toll, jetzt sitze ich hier mit knurrendem Magen und sabbere sehnsüchtig vor mich hin ...
    Sieht das lecker aus!
    Vielleicht sollte ich doch mal über's Brotbacken nachdenken ...

    Hab ein schönes Wochenende und allerliebste Grüße ... Frauke

    P. S.: Genießt das Kaiserwetter und bringt es mit!

    AntwortenLöschen