Dienstag, 26. April 2016

{Brot backen} am Tag des Brotes


Ja, ich habe es schon wieder getan.... ich habe schon wieder Brot gebacken. Bin regelrecht angefixt davon und kann gar nicht sagen, wie toll es ist. Vor allen Dingen, weil man so herrlich experimentieren kann. Ich habe schon lange kein so gutes Brot mehr gegessen und dann auch noch mit von mir selbst zusammengestellten Mehlen und Nüssen - so ganz ohne Rezept. Bei den Mengen habe ich mich natürlich schon an das neulich bereits hier gezeigte orientiert, aber bei den Zutaten dann einfach mal so herumprobiert.... ein Gedicht.... das ich Euch auf keinen Fall vorenthalten möchte.

Gebacken habe ich abermals im Topf und ohne den Teig vorher gehen zu lassen. Folgende Zutaten habe ich verwendet und so habe ichs gemacht:


450ml lauwarmes Wasser
1 Pck. frische Hefe
2 EL Apfelessig
1/2 TL Honig
3 TL Salz (wir mögen es gerne ein bisschen kräftiger)
250g Vollkorndinkelmehl
250g Vollkornroggenmehl
1 Handvoll gehackte Paranüsse
1 Handvoll Sonnenblumenkerne

Die Hefe im handwarmen Wasser auflösen, Honig, Salz, Essig, Mehl hinzugeben und alles gut verkneten. Die Nüsse und Körner unterheben und den Teig in einen feuerfesten mit Backpapir ausgelegten Topf (zb. einen gußeisernen) geben, Deckel drauf und in den kalten Ofen stellen. Ohne Vorheizen auf 220°C einstellen und 1 Stunde backen. Danach aus dem Ofen nehmen, den Deckel hoch und ein paar A's und O's vor Begeisterung ausrufen und an dem frischen Brot erfreuen..... Lauwarm mit Butter - ein Traum... aber es hält auch so richtig lange saftig frisch.

Ihr seht, ich bin schwer angetan und ich habe mich mittlerweile mit einigen Mehlsorten und Körnern eingedeckt, dass unter Garantie noch einige selbst gebackene Brote folgen werden. Wie ich gestern bei der hochgeschätzen Caro gesehen habe, funktioniert das mit dem Topf wohl auch ganz prima mit Fertigbackmischungen. Obwohl ich davon ja überhaupt kein Freund bin, weil ich eben keine künstliche Zusatzstoffe mag, aber es gibt auch welche, die komplett darauf verzichten. Sicher etwas, dass ich auch mal ausprobieren möchte, gerade wenn man gewisse Firmen direkt vor der Haustüre hat. Ich werde mich die Tage wohl mal dort im Werksverkauf umsehen müssen :)

Und wie ich gerade bei der lieben Irmi erfahren habe, ist heute sogar Tag des Brotes .... na wenn das kein gutes Omen ist weiß ich auch nicht :)

Kommentare:

  1. Seöbst gebackenes Brot, lecker! Schon der wunderbare Duft, der während des Backens durch das gesamte Haus zieht ist so toll!
    Liebe Grüße,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, ohne gehen zu lassen? Das wäre ja in der Tat fix gemacht.....
    Hört sich auf alle Fälle machbar an
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön! Das sieht toll aus!
    Wir backen auch so gern - das Kneten können schon die Kleinsten mit übernehmen und sich an dem Prozess erfreuen. Und wie es dann duftet! Auch im Kindergarten ist der Backtag (jeden Donnerstag) immer der Lieblingstag :-)
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Pamy,
    diese Sucht kenne ich nur zu gut. Wir haben auch vor einer Weile angefangen unser Brot selbst zu backen und es ist einfach ein Genuss. Außerdem ist es total entspannend! Backen macht glücklich :-)
    Hab einen schönen Tag!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Pamy, passt perfekt zum heutigen Tag des Brotes.
    Dein Brot gibt es aber nicht zu kaufen. am liebsten
    möchte ich mir ein Stück abholen.
    Einen angenehmen Dienstag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da siehst Du mal wie up-to-date ich bin.... und das ganz ohne es zu wissen. Vielen Dank für den Hinweis. Und wenn ich wieder frisches habe und Du bist zufällig in der Stadt (MOS), dann kommste vorbei und ich geb Dir welches mit ;)
      GLG
      Pamy

      Löschen
  6. Oh wie lecker liebe Pamy, ich muss auch unbedingt mal wieder Brot backen!! ❤️
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  7. Oh wow!
    Das Brot sieht sehr verlockend aus. Wir sind grade auch total Brot-Back-begeistert :)
    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept.
    Ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  8. Tag des Brot´s - was es nicht alles gibt :-)
    Dein Brot sieht zum Anbeißen lecker aus! Das Rezept wird direkt mal abgeheftet :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. HaHa, ich machs genauso. Brot backen frei Schnauze und ohne Rezept - obwohl in meinem Brotbackbuch steht beim Brotbacken müsse man pingelig sein und alles genau abwiegen - das eine Mal wo ich es genau so gemacht habe, war fast ungeniesbar. Dann doch lieber nach Gefühl. Für die Treberbrote, die ich backe gibt es ohne hin nicht soviele Rezepte. Mit einem Hobbybrauer im Haus, quillt der Tiefkühler vor Treber grade so über und ich habe genug Material zum experimentieren. Das mit den Paranüssen ist eine gute Idee, vielleicht werde ich bei meinem nächsten Brot auch mal welche mit reinbacken. Na dann, Happy Brot-Tag ;)

    AntwortenLöschen
  10. Da bekomme ich richtig Lust, auch mal wieder selbst zu backen. Sieht voll lecker aus!
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe noch niiiie selber Brot gebacken, liebe Pamy. Wenn ich aber so die vielen Posts zum Thema anschaue, da bekomme ich echt Appetit. Scheint ja auch machbar zu sein. Na mal schauen ... Das Wetter heute ist es verrückt oder? Wir haben zwar kein Schnee - das fehlte noch - aber im Wechsel Sonne und Regen. man wird also stets und ständig nass, und das bei dem Wind. Na, bald ist Mai, dann wird alles schick! ... Bin gespannt auf dein Armband :-)
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht aber lecker aus.
    Ich liebe diese schnellen Brotrezepte.
    Werde deins bestimmt bald auch mal ausprobieren.
    Vielen Dank für das Rezept.
    Lieben Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab diese Art des Brotbackens auch entdeckt, das ist viel zu lecker. Man kann gar nicht davon bleiben.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  14. als ich deinen beitrag gesehen habe, mußte ich es sofort nachbacken :)
    genau nach deiner anleitung... aber: bei mir ist das brot nach 1 stunde noch total matschig innen drinnen! kreiiisch
    mußte es nochmal 40 (!) minuten in den ofen stellen. sieht jetzt auch nicht wirklich so aus wie bei dir.
    habe gusseisentopf, backpapier, 200 grad und zweitunterste ofenschiene genommen.

    was mache ich falsch?

    lg sanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sanne,

      ui, echt? das tut mir natürlich leid - ist aber komisch, denn bei mir hat es genauso funktioniert. Hast Du auch Ober- und Unterhitze genommen?

      OMG--- jetzt seht ichs - hab gerade selbst nochmal mein Rezept kontrolliert - und eben gesehen, dass ich mich bei der Gradzahl vertippt habe.... 220°C sollte da stehen. Also der Ofen muss richtig schön heiß sein.

      Tausendmal sorry für das Fauxpax..... :( Im Rezept ists jetzt auch korrigiert.

      LG
      Pamy

      Löschen
    2. hey pamy, da ist also der knackpunkt ;)

      ok, zweiter versuch steht grad im ofen. bin gespannt...

      sag mal, ritzt du dein brot oben an nach einer zeit?

      Löschen
    3. Ok.... ich bin gespannt - halte mich auf dem Laufenden. Ich bibber quasi mit, dass dieses Mal alles gut geht :)

      Das Gezeigte hab ich übrigens gar nicht eingeritzt, aber heute habe ich nochmal ein ganz anderes Brot gebacken (Bericht folgt), welches ich nach dem Gehen (das hab ich ich bei diesem jetzt gemacht) mit dem Messer zweimal eingeritzt haben. So ist es sehr gut geworden.

      Liebe Grüße,
      Pamy

      Löschen
    4. waaaahnsinn! es hat sowas von geklappt :)

      hab ohne einritzen und mit nur hellem dinkelmehl gebacken und es ist hammer geworden! schade, daß ich hier kein foto mitschicken kann ;)

      lg sanne

      Löschen
    5. Was fällt mir nun ein Stein vom Herzen.... super! Ich freu mich mit Dir mit und wünsche Dir nun nen guten Appetit. Nur Butter reicht völlig aus, find ich. Neuer Brotbericht folgt übrigens morgen ;)

      Lg ♥

      Löschen
    6. danke gleichfalls :)

      bin gespannt und schaue morgen auch mal bei dir rein.

      lg sanne

      Löschen
  15. Oh das klingt so lecker, da würde ich jetzt glatt ein Frühstücksbrot nehmen! Es geht doch wirklich nichts über selbstgebackenes Brot!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  16. Das Brot klingt super lecker. Ich werde es ausprobieren ;)

    AntwortenLöschen
  17. Bis vor einem Jahr hätte ich mir nie vorstellen können, Brot selbst zu backen. Bis ich zufällig bei einer Freundin selbstgebackenes ausprobiert habe. Schon am nächsten Tage habe ich mir einen Brotbackautomaten ausgesucht. Seitdem bin auch ich dem Brot backen verfallen. Neue Rezepte wie dieses sind natürlich gerne gesehen. Vielen Dank

    AntwortenLöschen