Montag, 31. März 2014

semizufriedenes Karotten-Nuss-Minigugl backen



Schon vor Ewigkeiten habe ich mir ein Set Silikon-Minigugl-Formen gegönnt, sie aber bisher nie ausprobiert. Und weil sich für heute Mittag Kaffee-Trink-Besuch angesagt hatte, wollte ich das unbedingt ändern und habe ne Runde mit ihnen gebacken... superlecker sind sie ja diese kleinen Miniküchlein, nur leider haben sich überall -vor allem im oberen Bereich - so blöde Luftbläschen gebildet, was irgendwie dann nicht so sauber aussieht. Weiß jemand an was das liegt bzw. wie man das beim nächsten Mal vermeiden kann???

Also wenn man sich diese ollen Bläschen jetzt wegdenkt und nur auf den Geschmack achtet, dann hat sich das Backen trotz alledem wirklich gelohnt, denn was wirklich zählt ist ja schließlich nicht die Optik (auch wenn ihr im Blog halt nur diese seht), sondern dass es schmeckt und das tut es wirklich!!! Deshalb will ich auch gerne mein Rezept mit Euch teilen: 





Zutaten für ca. 24 Minigugl


400g Tassen Mehl
1 PK Backpulver
200g Zucker
50g gemahlene Haselnüsse
1/2 TL Zimt
300g geraspelte Karotten
200ml Sonnenblumenöl
4 Eier


Alle Zutaten gut verrühren und in die (eventuell) vorgefetteten Förmchen geben. Die Küchlein für 25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200° goldgelb backen. Danach alles abkühlen lassen und aus den Förmchen lösen. Bei Bedarf mit Puderzucker bestäuben oder einen Schokoladenguss darüber geben. 


Bei dem Wetter konnte man diese Leckerei mit einem Kaffe so herrlich draußen auf der Terasse genießen. Und weil meine Familie und ich die immer noch 20 übrigen Gugls sicher nicht alleine schaffen, hab ich für morgen gleich die nächste Freundin eingeladen. Ich glaub ich such ja nur immer nen Grund, mich raussetzen zu können und mich vor meiner Arbeit hier drinne drücken zu können *kicher* Aber Wäsche bügeln kann ich schließlich immer noch, wenns draußen wieder regnet jetzt verratet mir bloß nicht, dass überhaupt gar kein schlechtes Wetter für die nächste Zeit gemeldet ist

Habt alle einen wunderbaren Abend
Liebe Grüße
Eure
Pamy

Kommentare:

  1. Mmmh, sehen sehr lecker aus Deine kleine Kuchen...werde sie mal ausprobieren. Danke für´s Rezept.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie lecker die aussehen... und bestimmt auch schmecken :0) ich habe solche Minis auch am Sonntag gebacken, aber in Schoko... vielleicht kommen die Bläschen von den Möhren ? Hauptsache lecker... :0) Liebe Grüße Soris

    AntwortenLöschen
  3. Wäsche raushängen, gleich das Bügelbrett mitnehmen (frische Luft tut auch ihm gut) und Wäsche direkt abnehmen, falten, versorgen. Spart bügeln und man kann das Wetter geniessen. So mach ich es immer, ausser halt wirklich Hemden und so.....
    Gugl müssen lecker sein!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Ach Pamy, auf die inneren Werte kommt es an, und das die Gugl geschmeckt haben, ist doch die Hauptsache. Und ich weiß auch nicht warum, mich ziehts momentan auch magisch auf die Terrasse und drinnen bleibt alles liegen. Aber zumindest lässt sichs am Gartentisch ganz famos häkeln, ist doch auch was wert.
    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen