Donnerstag, 4. Dezember 2014

Weihnachtsengel aus Beton - DIY



 



Neulich habe ich ja schon am Rande erwähnt, dass ich mich in der Betongießerei probiert habe und das Ergebnis will ich Euch natürlich nicht vorenthalten. 

Aus Beton gegossen habe ich den Körper für einen Engel. Man kennt das oft mit einem Stück Holz und mit Flügeln aus Gips, oder aus Granit hab ichs auch schon gesehen. Aber wie gesagt, ich habe mich in diesem Fall für eine Betonvariante entschieden, gerade auch deshalb, weil ich das schon immer mal ausprobieren wollte. 



Da ich überhaupt nicht abschätzen konnte, ob das auch alles so funktioniert und wie das Resultat am Ende aussieht, habe ich mich dazu entschieden, nicht gleich in Produktion zu gehen, sondern erstmal einen Prototyp zu erstellen. Dass es soooo schwer aber nun auch nicht werden konnte, war mir jedoch auch schon vorher klar, weil ich als Kind immer ganz viel mit Gipsgießgen gemacht habe. So groß konnte der Unterschied dann zwischen Gips und Beton auch wieder nicht sein..... Wobei ich überhaupt keine Ahnung hatte, welchen Beton man da überhaupt nehmen soll. Die (Kurz-)Suche im Netz ergab auch nichts wirklich Sinnvolles, weil überall stand etwas anderes und so bin ich einfach spontan zum Baumarkt gefahren, getreu dem Motto: "Irgendwas werd ich schon finden". Was ich aber definitiv schon vorher wusste: ich wollte nichts, das man vorher noch mit Sand mischen muss, sondern einfach nur mit Wasser anrühren und fertig. So habe ich mich dort nach völliger Reizüberflutung der angebotenen Produkte (was es da nicht alles für Betone, Putze, Mörtel und alles gibt) für einen Beton-Estrich entschieden. Besonders lustig fand ich ja, dass 10kg 4€ kosten und 40kg 2,59€... aber nun gut.... dennoch hab ich den kleinen Sack genommen, was soll ich schließlich mit einem 40kg Sack, den hätt ich auch erstmal schleppen müssen. Was ich erst zu Hause gesehen habe, der Estrich war mit Körnung bzw. lauter kleinen Steinchen versehen, aber kein Problem.... die hab ich einfach abgesiebt und alles war gut. Und damit Ihr wisst wies geht, hab ich Euch einfach mal ne kleine Anleitung für solch einen Engel geschrieben. 



Man benötigt:

ca. 1kg Beton zum Anrühren (pro Engel)
ein leerer Tetrapack
etwas Öl
Wasser
Pinsel
Holz-, Styropor- oder Wattekugel ( bei mir in 7cm Durchmesser)
Bambusstab (ca. 10cm lang)
Draht für die Flügel (hier: Kupferdraht aus dem Bastelladen)
2-3 dünne frische Zweige (auf keinen Fall trocken, weil man sie sonst nicht biegen kann)
eventuell Sternanis
Heißkleber

Und so geht's: 

Den Beton einfach mit Wasser (völlig nach Gefühl) anrühren und gut vermengen. Die Masse sollte nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig sein. Einen leeren Tetrapack (Saft, Milch o.ä.) gut ausspülen und mit ein bisschen Öl einpinseln. Die Betonmasse einfüllen und anschließend ein bisschen am Boden aufklopfen, damit die Blasen nach oben steigen. Diese hab ich dann mit einem Schaschlikspieß aufgestochen. Das Ganze nun trocknen lassen. Nach ein paar Stunden (wenn alles schon gut angezogen hat) ein Stück Bambusstab in die Mitte stecken und weiter trocknen lassen. Wann alles fest ist (nach ca. einem Tag), kann der Tetrapack nun entfernt werden. Der Betonkörper braucht allerdings noch ein paar Tage um komplett durchzutrocknen. Danach kann derKopf (Holz oder Styroporkugel mit halber Borhung) angebracht bzw.festgeklebt werden. 
Wenn man mag, kann man diesen noch mit einem Heiligenschein versehen. Diesen habe ich aus 2-3 dünnen Zweigen gebunden. Geht aber sicher auch aus anderen Materialien. 
 
Bei der Gestaltung der Flügel kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Egal ob aus Pappe, die man mit Gipsbinden versieht, mit Federn beklebt oder mit Stoff überzieht, reine fertig gekauft Federflügel, oder wie bei mir aus einem gebogenen Gestell aus Kupferdraht. Wirklich gut könnte ich mir auch eine genähte Variante, die man dann ein bisschen mit Füllwatte ausstopft vorstellen. 

Den Heiligenschein und den Körper habe ich jeweils noch mit Sternanis aus meinem Gewürzregal versehen - aber auch das kann man natürlich machen wie man möchte.

Und schon ist der Engel fertig. 

Also ich finde meinen Engel cool und was meint Ihr?????  
 
 


Gesehen habe ich den Engel übrigens in einer Zeitschrift... aber fragt mich bitte nicht mehr in welcher.... ich habe darin nur kurz im Zeitschrifttenkiosk geblättert, gesehen, dass dem Engel die Form ein leerer Tetrapack gibt und das war es auch schon.... Den Rest hab ich mir dann irgendwie selbst zusammengereimt, wie das wohl gehen könnte. Da es funktioniert hat, konnte es so falsch dann wohl auch nicht sein. Aber ich glaube, der Beton verzeiht viel, da kann man vermutlich auch gar nichts falsch machen.  



Im Übrigen dürft Ihr mich nicht fragen, welchen Durchmesser der Bambusstab hat bzw. haben soll. Ich hatte noch welchen, der war mir dann aber doch irgendwie zu dünn..... da ich den Beton aber schon gegossen hatte, war klar, dass ne schnelle Lösung her musste. Schnell was kaufen?? Nö - auch doof und so hab ich einfach von nem Pinsel die Borsten abgesägt und in der Länge gekürzt und das ging dann auch.... Not macht eben manchmal erfinderisch ;)

 
Tja, und so wandere ich doch gleich mal damit zum heutigen RUMS, weil dieser Prototyp-Engel natürlich erstmal mir ganz alleine gehört :-) 

Liebe Grüße
Eure
Pamy



Kommentare:

  1. Dein Weihnachtsengel ist wunderwunderschön geworden, liebe Pamy!! Du hast Dich tatsächlich ans Betongießen gewagt.. Hochachtung!! Ich hab' mich noch nicht getraut.. mmpff! Viel Spaß beim RUMS.. herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Pamy,

    deine Engel sehen sehr schön aus und auch wunderschön dekoriert, hat was natürliches...!
    Danke für deine netten Worte in meinem Blog!

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Pamy!!!!! Ich bin schockverliebt!!!!!!!!!! Ist der schöööön!!!!!! Der kommt mal gleich ganz oben auf meine Liste für nächstes Jahr, obwohl vielleicht schaffe ich es ja schon in diesem? Ich bin dann mal zum Baumarkt....
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  4. Schnappatmung..... Dez ist unglaublich schnusig!
    Sooo col
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Pamy,
    na,da hast du dich ja an ein geniales Projekt gewagt!
    Hab vor 2 Jahren mal die Holzscheitengel gemacht.Aber deiner ist ja obergenial und die Flügel sind cool!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Pamy,
    ich bin ein großer Fan von DIY mit Beton und dieser Engel gehört auch definitiv dazu! Super Idee klasse ungesetzt.
    Ich schreibe es auf meine to do Liste!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Pamy,

    wie lustig, von genau so einem Engel habe ich neulich mal gehört, konnte mir aber nicht so recht etwas darunter vorstellen. Nun kann ich es! Vielen Dank für's zeigen!!

    Liebe Grüße, Ida

    AntwortenLöschen
  8. Hey Pamy,
    Wie toll Deine Engel sind und so filigran! Ich habe die "Holzversion" mit Gips Flügeln lettes Jahr Geschenkt bekommen, "Deine" werde ich irgendwann mal ausprobieren, wenn ich mutig genug bin, mich an den Beton dran zu wagen :-).....
    Magst Du Deine tollen Engel bei Crea@Christmss verlinken? Herzliche Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schönnn....Ich bin auch im Betonwahn. Hier haben alle Sterne aus Beton mit glasmirmeln bekommen oder Teelichthalter. Das macht soviel Spass :)
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Pamy, super sind die Engel geworden.....und die Idee mit dem Beton sieben damit die Steine raus sind ist perfekt.....wir haben auch rumgesucht und jetzt mal Gugelhupfformen mit Steinchen drin gegossen...mal sehen wie die werden. Meine Frage an dich: Wie hast du die Flügel befestigt?????? Das Heft hei´ßt Landidee und ist vom letzten Jahr....aber so richtig beschrieben haben die auch nix.....
    Wir haben heute auch Pilze aus Feinstrumpfhosen gegossen.....das hat Spaß gemacht.....mal sehen wie die werden wenn die trocken sind....
    Für eine Antwort wär ich dir dankbar. Liebe Grüße Ute

    AntwortenLöschen