Mittwoch, 15. April 2015

MittwochsMagIch #Fotokurse





Nachdem ich aus Euren ganzen Kommentaren der vergangenen Tage herauslesen konnte, dass Ihr gerne mehr von meinem nun abgeschlossenen Fotokurs hören wollt, hab ich mir überlegt, dass ich dazu nun eine kleine Zusammenfassung schreibe. Außerdem ist es auch das, was bei mir gerade noch am allermeisten nachwirkt, heute an diesem mittwochsmögenden Mittwoch, da der Kurs erst gestern Abend beendet wurde und ich jedem, der davon nun gerade wissen will oder nicht, am Liebsten alles haarklein genau erzählen möchte :) Allerdings wirds mit Tipps und Tricks (der ein oder andere hatte danach gefragt) schwierig, da ich niemals das wiedergeben kann, was ich da alles gehört habe, aber auch, weil die Praxis immer noch die beste Schule ist.

Generell kann ich sagen, dass es sich absolut gelohnt hat, daran teilzunehmen, denn ich habe wirklich Vieles gelernt, von dem ich zuvor wirklich keinen blassen Schimmer hatte. Ich bin zwar niemand, der nur im Automatikmodus fotografiert (da gefallen mir die Bilder meistens nicht), sondern schon irgendwann damit angefangen hat, an irgendwelchen Knöpfchen zu drehen, aber eben ohne zu wissen was ich da überhaupt mache. Meine Beurteilung war dann eher: scheint so zu gehen, denn Bild ist gut (zumindest nach meinem subjetiven Empfinden), also kann das was ich da tue, nicht allzu falsch sein. Aber fundiertes Grundwissen sieht eben auch anders aus. Ich will absolut nicht behaupten wollen, dass ich nach einem dreitägigen Kurs dieses nun besitze, aber zumindest habe ich mal so etwas wie eine Grundahnung und darauf lässt sich aufbauen. Wenn ich nun in mein schlaues Fotobuch schaue, verstehe ich auch endlich, von was die da überhaupt reden *lach*




Spannend in so einem Kurs sind natürlich auch die Teilnehmer. Wir waren ein ganz kleiner Kreis, bestehend aus 6 Leuten und das war echt perfekt. Es reicht für den (Erfahrungs-)Austausch, aber man verliert nicht den Überblick und auch auf individuelle Fragen konnte jederzeit eingegangen werden. Wobei natürlich auch jeder einen anderen Hintergrund hat, warum er einen solchen Kurs belegt, jeder hat andere Beweggründe und aber auch eine völlig andere Art zu fotografieren. Dabei ist ebenso festzustellen, dass dabei nicht nur die Technik entscheidend ist, wer gute Fotos macht und wer nicht, das sind oft nur Nuancen, wie ich finde. Viel wichter ist wohl der Blick dafür. Einfach draufhalten und abdrücken kann schließlich jeder, das gibt längst kein gutes Foto. Viel eher besteht doch die Kunst darin, das Detail im Bild herauszuabeiten. Und so fand ich es besonders spannend, wie jeder ein zu fotografierendes Objekt für sich ganz anders interpretierte und wie unterschiedlich die Fotoergebnisse entsprechend dann auch waren.



Von den Theman her war für mich besonders das Thema Belichtungszeit interessant, da ich mich bisher damit nicht wirklich beschäftigt hatte. Ich wusste zwar "runterdrehen macht hell", "hochdrehen dunkler", aber das war es dann. Die Effekte, die man damit aber auch herausholen kann, fand ich somit umso spannender. Ich hab Euch am Sonntag ja schon den Perlwasser-Effekt gezeigt, aber man kann damit auch wirklich tolle Bewegungs- oder Nachtaufnahmen machen. Echt grandios.






Ein großer Bestandteil waren dann die Tier- bzw. Bewegungsaufnahmen im Tierpark. Es ist von der Fokusierung her nämlich ein himmelweiter Unterschied, ob etwas quer durchs Bild läuft oder ob etwas direkt auf einen zukommt. Ebenso beachten muss man dabei zudem noch die Geschwindigkeit des sich bewegenden Objekts. Auch das hatte ich zuvor nicht gewusst bzw. mir keine Gedanken darüber gemacht (denn eigentlich macht das ja Sinn). So gab es für mich in der Tat einig überraschende "Ahhhhh!"´s und "Ohhhh!"´s.




Am gestrigen letzten Tag, (da dann nur noch abends, Teil I und II waren dagegen ganztätig), hatten wir dann noch das Thema Kinderfotografie. Übungs"objekt" war dabei mein Sohn, der seinen Job auch wirklich gut gemacht hat. Er durfte auf dem Spielplatz spielen, wir standen -mit den Kameras im Anschlag- um ihn herum und haben munter draufgehalten. Komischerweise hat er das sichtlich genossen und es war ihm für keine Sekunde unangnehm. Hätte an einem schlechten Tag auch mal anders laufen können ;).




Danach sind wir noch ein bisschen durchs kleine Städtchen gelaufen (ok, eigentlich wollten wir nur ein Eis) und haben wild drauf losfotografiert, was einem jeden so vor die Linse kam. Ich selbst war meistens irgendwo kriechend auf dem Boden anzutreffen, um Steinchen, Gras, Pflastersteine oder die ersten Löwenzahnblumen fotografieren zu können. Ich hoffe nur, es hat mich keiner gesehen, sah glaub ganz schön komisch aus *lach*......



Als es dann ein bisschen dunkel wurde, haben wir unsere Stative ausgepackt und uns an den hiesigen Kreisverkehr gestellt, um Autolichter zu fotografieren. Das war echt spannend, mal davon abgesehen, dass das für die Autofahrer wohl ein bisschen komisch gewesen sein muss, wenn da plötzlich wie wild auf einem zufotografiert wird..... aber die sieht man auf den Fotos ja gar nicht - übrig sind nur die Lichter geblieben. Ein wirklich spannender Effekt, oder?



Abschließend kann ich sagen, dass ich keine Sekunde bereut habe, diesen Kurs belegt zu haben, weil ich in der Tat ganz viel mitnehmen konnte, gerade dann, wenn man nicht so der Typ für Bedienungsanleitungen ist. Learning bei Doing ist völlig ok und auch gut so, aber der ein oder andre Profitipp ist eben auch durch nichts zu ersetzen.

Gegen Ende haben mir allerdings dann doch ganz schön die Augen weh getan und der Kopf gedröhnt... so ein Dauerobjektgesuche und Anvisieren ist nicht gerade unangstrendend. Deshalb hat die Kamera nun erstmal Pause..... die auch mir nicht ganz ungelegen kommt, bin heute nämlich wirklich ganz schön k.o. 

So werd ichs mir gleich auf dem Sofa gemütlich machen, mit einem feinen Tee und einem wirklich guten Hörbuch auf den Ohren. Auch das ist etwas, was ich sehr mag :)


Machts Euch ebenso fein!
Pamy





Kommentare:

  1. Für das erste Fotos erstmal ein ganz großes WOW!!!
    Und generell: tolle Fotos hast du da gemacht.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Pamy,
    Beeindruckend tolle Fotos hast du uns gezeigt,
    toll, ich bin echt geflasht!
    Ich besuche im Mai auch mit einer Freundin einen Fotokurs,denn:
    auch wir wissen nicht was wir tun ;-)))
    Durch deinen tollen Erfolg freue ich mich jetzt um so mehr auf unseren Kurs!
    Ganz liebe,Grüße
    Vita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich wirklich sehr! Euch ebenso gutes Gelingen.... Du wirst sehen, es bringt einem wirklich was :)

      Löschen
  4. Liebe Pamy,
    irgendwie kommt mir dein bisheriges Fotoverhalten bekannt vor :) ... Ich fotografiere auch ohne spezielles Wissen, dreh mal hier und mal da an einem Knöpfchen und freu mich dann über mein Werk. Professionell ist auf jeden Fall etwas anderes. ... Deine Bilder gefallen mir echt gut. So ein schönes Spiel immer mit dem Fokussieren. Besonders toll find ich das "Auto-Bild" - echt super. Da wüsste ich schon gar nicht wie es gehen könnte. ... Meine Libelingsbilder sind allerdings die ersten beide, ganz wunderbar!! ... Ich freu mich auf viele schöne weitere Bilder von Profi-Pamy und wünsche mir zu Weihnacten auch mal so einen Kurs!!

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Pamy,
    deine Fotos sind wirklich erste Sahne. Es ist immer gut, wenn man einen
    Fotokurs besucht. Mn bekommt ein ganz anderes Gefühl für Motiv
    und Zeit.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. So tolle Bilder! An einem solchen Kurs würde ich auch mal gerne teilnehmen, man lernt doch sehr viel dazu... Ich habe mal kurz die Bedienungsanleitung gelesen und sonst wild ausprobiert, aus der Praxis lernt mal doch mehr. Wobei ich viele Möglichkeiten der Kamera noch nicht kenne...
    Und auf dem Boden kriechen finde ich gut, ich mag Bilder aus ungewöhnlichen Perspektiven! ;-)
    LG Ioana

    AntwortenLöschen
  7. Den Fotos nach zu urteilen, hat sich dein Kurs voll gelohnt! Besonders die Aufnahme mit dem Auto hat mich beeindruckt & ich wüsste gerne das Geheimnis dahinter. In meiner analogen Zeit im letzten Jahrhundert hatte ich mehr Ahnung von Belichtungszeiten und Blenden. Die neuen Kameras verführen geradezu zum Automatikmodus...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Superschöne Bilder hast du da gemacht. Und ich hab jetzt wirklich Lust, auch einmal einen Fotokurs zu machen. Muss mich hier mal umhören!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Hach, bin ich neidisch! Ich wollte mich auch anmelden für den Kurs, dann kam eine Geburtstagsfeier dazwischen... sehr schade! Und wir hätten uns ja mal kennengelernt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Du wolltest Dich auch anmelden??? Na das wäre sicher eine Freude geworden...... dann müssen wir eben doch mal in der MiPa nen Kaffee trinken gehen :)

      Löschen
    2. Ich bitte darum. Habe mich aber heute (und vielleicht auch morgen) von der Großen kreisstadt ferngehalten. ;-)

      Löschen
    3. Ich weiß - StalkingPamy is watching you *lach* Naja ok, ich gebs zu, Dein Auto ist auch zu auffällig wenns in BCH steht. Hab mir dann noch überlegt, ob ich Dir nicht mal nen Spontanbesuch abstatten soll - war allerdings gerade aufm Sprung - kindertaxispielenderweise ;)

      Löschen
  10. Wow, was für geile Bilder! Ich habe ja nicht wirklich Ahnung von Fotografieren und bin umso neidischer! Vielleicht muss ich mich auch mal anmelden....
    GLG und Chapeau ! Uli

    AntwortenLöschen
  11. ich brauch jetzt noch dringender einen solchen kurs!! tolle bilder hast du mitgebracht! mir gefallen die tieraufnahmen am besten!
    herzliche grüße, mano

    AntwortenLöschen