Dienstag, 23. Juni 2015

Von einer Kosmetiktäschchenflut mit Special-Tipp und Schnittmuster




Wie Ihr seht, ist hier der Kosmetiktäschchennähwahn ausgebrochen und es ist vermutlich auch noch längst kein Ende in Sicht. Denn, so stellt Euch vor: 

Pamylotta goes Kunsthandwerk.... oder so ähnlich. Auf jeden Fall ist es nun so, dass ich mir in diesem Jahr einen langgehegten Wunschtraum erfülle. Ich nehme am diesjährigen örtlichen Kunsthandwerkermarkt teil, um quasi meine "Waren feilzubieten", wie es ganz mittelalterlich noch heute in der Tat auf Amtsdeutsch heißt.

Schon letztes Jahr habe ich mich dabei um einen Tisch beworben, allerdings eine Absage erhalten. Nicht so schlimm, dachte ich, mit "Kunsthandwerk" lehne ich mich mit meinen kleinen Basteleien vielleicht doch ein bisschen weit aus dem Fenster (auch wenn der Grund der Absage war, dass schon alle Stände belegt waren).

Der Plan hatte sich somit zerschlagen, das war wie gesagt auch nicht so schlimm und ich habe es dann auch gedanklich wieder irgendwann abgehakt. Bis ich dann vor ein paar Wochen eine Mail von der Organisatorin unseres hiesigen Kunsthandwerkermarktes bekommen habe, mit der Frage, ob ich noch Interesse an einem Platz hätte, dieses Jahr könnte ich mitmachen und gleich zwei Tische haben. In dem Moment hatte ich zwar noch überhaupt keinen Plan, was ich eigentlich so genau von meinem ganzen Sammelsurim gerne anbieten möchte, aber eines war klar: ich will! Denn wie gesagt, es ist ein schon ganz langer Wunschtraum von mir. So habe ich spontan zugesagt und mache mir seither nun Gedanken über meine Teilnahme und  meinen "Waren".



So allmählich kristallisieren sich nun auch die ersten Sachen heraus, die ich gerne anbieten möchte. Ideen wachsen, erste Probeteilchen entstehen und der genaue Plan, wie der Stand am Ende aussehen soll, steht bereits in meinem Kopf.

Angefangen habe ich nun mit Kosmetiktäschchen, denn wie frau weiss, gehen die doch irgendwie immer. Auch unter dem Aspekt natürlich, dass der Markt in der Adventszeit (ja ich weiß, ist noch ewig Zeit, aber wenn ich erst im November damit anfange, könnte es irgendwie dann doch knapp werden) stattfindet und viele da noch ein kleines Geschenk für die Freundin o.ä. suchen. Das wird übrigens generell so mein Konzept sein: kleine Geschenkfreuden für Klein und Groß oder so ähnlich. Der Markt mit kleinen KrimsKramTäschchen ist natürlich groß und voll - vor allem bei Dawanda wird man ja förmlich davon erschlagen. Aber hier im kleinen feinen Odenwald bekommt man manche Trends eben auch erst ne Ecke später mit. Und wie gesagt, Täschchen gehen sowieso ja auch immer. Und auch wenn es "nur" weitere Täschchen unter all den Abermillionen Täschschen sind, so sind sie trotzdem ganz individuell, versehen mit meinem ganz eigenen persönlichen Stempel, da es nur Stoffe sind, die mir persönlich gut gefallen und meinem Geschmack entsprechen, ich meinen eigenen Schnitt dazu genommen habe und jedes Teilchen auch mit einem KlimBimAufrüschAnhängerchen von mir versehen wurde, was ich ja unglaublich gerne mag.


Wäre der Markt bei Dawanda (wie ich oben ja schon schrieb) nicht schon völlig überfüllt mit solch kleinen Täschchen, käm ich doch glatt auf die Idee, meinen eigenen Shop zu eröffnen (und da kämen wir doch glatt an Wunschtraum Nummer 2 von mir) .... :)


Aber wenn es schon keinen (zumindest vorläufigen) Dawanda-Shop von mir gibt, dann will ich wenigstens meinen Schnitt mit Euch teilen. Wenn ich sonst schonmal ein Täschchen genäht habe, dann hab ich den Stoff halt immer so irgendwie geschnitten, quasi (Schnitt-)planlos. Doch wenn ich die Sachen nun verkaufen möchte, muss das ja schon ein bisschen mehr Hand und Fuß haben und so hab ich mir diesmal alles fein säuberlich auf Papier aufgezeichnet. Und was eh schon da ist, hab ich nun noch schnell auf den Scanner gelegt und so steht das Schnittmuster für das Täschchen somit *hier* für Euch zum Download bereit. Das fertig genähte Täschchen hat übrigens eine Größe von 15x20cm.


Tja und dann komm ich noch zu meinem versprochenen ultimativen Special-Geheimtipp, der für die alten Hasen unter Euch vielleicht ein alter Hut sein mag, aber für mich ist er absolut neu, genial und daher auch mitteilungsbedürftig:

Es geht um die Verstärkung von Taschen, Utensilos und eben auch dieser Kramtäschchen. Bisher habe ich für mehr Festigkeit und Volumen ganz normales aufbügelbares Vlies genommen. Das war immer ganz praktisch, aber ich fand es im Verhältnis zum Stoff oft relativ teuer (vor allen Dingen sind manche Vliese ja auch wirklich teurer als der Stoff selbst) und suche mir daher auch schon länger Alternativen. Und nun hab ich sie gefunden und bin schwer begeistert. Man nehme ganz einfache Bodenvlies(putz)tücher aus dem Drogeriemarkt (so wie ich) oder woher auch immer. Da diese entsprechend nicht zum Aufbügeln sind, ist der Umgang damit zwar ein klein wenig pfriemeliger als das beim Vlies zum Aufbügeln der Fall ist (das ist halt schon Luxus), aber eine wirklich kostengünstige Alternative, die zudem noch eine super Standfestigkeit bietet, nämlich genau in der Stärke, wie ich sie für diese Sachen als perfekt empfinde. Der Preis ist zudem einfach unschlagbar. Als künftig Neugewerbetreibende (also DARAN muss ich mich aber echt noch gewöhnen), ist das ja ein nicht ganz unwichtiger Aspekt, nicht wahr???


Und falls Ihr Euch mal wunder solltet, warum es hier ab und an vielleicht ruhiger zugeht, dann liegt es vermutlich eher daran, dass ich mich nicht wie Ihr vielleicht vermuten mögt, in der Sonne aale (die sich ja sowieso hier anscheinend nicht mehr blicken lässt), sondern ich sitze wohl viel eher in meiner kleinen "Werkstatt" und tüftle, nähe und überlege. Und während ich so vor mich hinträume, wünsche ich Euch allen einen schönen Creadienstag und ganz neu im Programm jetzt auch der Handmade-Thuesday :)


♥♥♥
 Eure
Pamy




Kommentare:

  1. Ganz tolle Taschen und die Libellen...hach! Viel Spaß und Erfolg beim tüfteln.
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Pamy, deine Taschen sind wunderschön.
    Ich wünsche dir viel Spaß beim Nähen und viel Erfolg beim Verkauf (aber bis dorthin ist ja noch etwas Zeit ;-))

    Greetings & Love
    Ines
    Blog: www.eclectichamilton.de
    Shop: www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Pamy,
    deinen Taschen sind echt klasse und ich drück dir jetzt schon die Daumen, dass deine Teilnahme einv voller Erfolg wird. Ich überlege derzeit mit meinen Fotografieren dieses Jahr auf einen Markt zu gehen. Wobei ich mir noch nicht so sicher bin, ob da Interesse besteht.
    Noch spontan ne Idee: hier stehen gerade bei den Jungs kleine Täschen für die Kopfhörer hoch im Kurs, mit Karabiner bzw. zumindest mit einem Ring. Ich hatte da ne Anleitung im Netz gefunden, klein rund und vielseitig einsetzbar.

    Sehen wir uns eigentich im Juli?

    Viele liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Pamy,
    so ging es mir vor meinem ersten Weihnachtsmarkt auch, was einem so alles im Kopf herumschwirrt und Frau alles anbieten möchte und jedes Jahr sind die Vorlieben anders, also immer schön breitgefächert anbieten ;). Ja die günstigen Wischtücher benütze ich zur Zeit auch, allerdings die dünneren Putztücher, bei uns sind die Bodenwischtücher für kleine Täschchen zu dick.
    GLG
    Bine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Pamy,
    ich drücke dir ganz fest die Daumen für deinen ersten Marktstand. Wie Miri schon geschrieben hat, ist das Verstärken mit Bodenwischtüchern für den Hausgebraucht "ganz nett". Nach dem ersten Waschen bereut man das aber. Die Wischtücher verziehen sich unschön, die Täschchen sehen nicht mehr schön aus. Was glaubst du wie sich deine "Kunden" fühlen, wenn die erste Tasche in der Waschmaschine war? Wenn man Handarbeit kauft, erwartet man Qualität. Bei Neocreo gibt es immer wieder 20% Rabatt-Aktionen. Da kaufe ich mein Vlies immer sehr günstig ein. Glaub mir, die Mehrausgabe lohnt sich auf jeden Fall. Du willst ja schließlich zufriedene Kunden die dich weiter empfehlen und auch wieder bei dir kaufen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      danke für den Tipp... aber ich habe die Bodentücher vor dem Verarbeiten natürlich vorgewaschen und auch in den Trockner geworfen, damit es später kein böses Erwachen gibt :)
      lg
      Pamy

      Löschen
    2. Verunsichert durch den Kommentar und dem "Vorwurf" schlechte Qualität anzubieten, habe ich gestern eines der Täschchen einfach so wie es war in die Waschmaschine geworfen und ganz normal bei 30° gewaschen. Heraus kam ein völlig unbeschadetes Täschchen in ganz einwandfreier Qualität. Ich fand es danach sogar fast noch ein bisschen besser, weil sich das Vlies anscheinend nun richtig an den Stoff angeschmiegt hat. Ein Verziehen war nicht zu erkennen und ich weiß nicht woher Du diese Erkenntnis hast. War es die eigene schlechte Erfahrung oder einfach nur aus einer Vermutung heraus? Gute Qualität ist auch mir abosolut wichtig, aber wenn es Alternativen zu relativ teuren Produkten gibt - die dabei auch überhaupt nicht schlechter sind- , dann kann ich da nichts Negatives daran erkennen.

      LG
      Pamy

      Löschen
  6. Liebe Pamy,
    ok, wir haben die selben Träume, unheimlich. Gratulation erstmal zu den Tischen, alles andere wird dann schon. Halt uns auf dem Laufenden, ich kriege ja meinen Allerwertesten nicht hoch wenn ich an Papierkram denke. Die Taschen werden dir hoffentlich aus den Händen gerissen, die sind umwerfend. und so eine kann man echt immer gebrauchen.
    Viel Erfolg weiterhin und liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Pamy,
    du warst ja schon fleißig! Wow!
    Die kleinen süßen Anhängerchen sind noch das i-Tüpfelchen!
    Ich wünsch dir jetzt schon ganz viel Erfolg für den Marktstand und weiterhin ganz viel Spaß bei den Vorbereitungen!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  8. Viel GlückKunsthandwerkerin! LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Deine Taschen sind alle wunderschön und ich liebe diese kleinen Anhänger. Die werden alle weggehen ... ganz sicher!

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Toll sehen deine Taschen aus! Ich wünsche dir viel Erfolg beim Verkauf, auch wenn das noch ein bisschen hin ist. Ich füttere meine Taschen auch gerne mit Vliestüchern. Dazu benutze ich meist die Spültücher, ich finde, das reicht von der STandfestigkeit für kleine Taschen. Für größere dann auch lieber mit den Bodentüchern. Ich habe meine bisher nicht vorgewaschen, habe aber beim waschen einer Tasche (mit nicht vorgewaschenen Bodentüchern) noch kein "blaues Wunder" erlebt. Aber mal ehrlich: Wie oft wäscht man solche Taschen und es ist immer die Frage: Bei welchen Temperaturen und Schleuderzahlen. Schließlich "schmeißt" man auch keine Kauftasche bei 60° in die Waschmaschine.
    In diesem Sinne,
    mach weiter so und liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Ah, der Täschchennähwahn hat dich also auch erfasst! Gut, da hast du ja auch was vor bis zum November. sehe ich ein...
    Ich benutze immer die Vliestücher des Drogeriemarktes mit den zwei Buchstaben ( die farbigen im Sechserpack oder so ). Ich habe bisher auch keinen Ärger nach dem Waschen gehabt, fertige aber auch die meisten Täschchen aus Wachstuch, die besser nicht in die Waschmaschine sollten.
    Ich wünsche dir weiterhin einen guten "Flow"!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Die Täschchen sind wirklich sehr hübsch. Bin gespannt wie es für dich auf dem Markt läuft.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  13. Vorsicht... wenn man da mal anfängt ;)) Deine Täschchen sind wunderschön und gehen bestimmt weg wie warme Semmeln :) Ich benutze auch die Vliestücher...lach
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Pamy,
    deine Begeisterung ist sehr ansteckend und ich habe deinen Bericht förmlich verschlungen. Danke für den Tipp mit den Vliestüchern, wenn ich jemals die Utensilos von meiner to do Liste nähe werde ich daran denken! Die wünsche ich gutes Gelingen, viele Ideen und dann natürlich auch ein gutes Geschäft!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  15. Du hast richtig schöne Stoffe für die Täschchen ausgewählt! Ich drücke dir die Daumen für deinen ersten Kunsthandwerkermarkt. Ich biete meine Ware auch regelmäßig auf solchen Märkten an und auch wenn es immer wieder lange Tage sind, macht es doch viel Spaß.
    Viele Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Pamy,
    endlich komme ich dazu, bei dir vorbeizuschauen, bei mir gehts momentan wirklich drunter und drüber.... Also erstens: Deine Stoffauswahl ist gigantisch, ich glaube, ich würde dir gleich 10 von den Täschchen abkaufen. Da muss man gar nicht mehr groß Daumen drücken, das wird auf jeden Fall ein Erfolg!!
    Und ich kann jetzt offen gestanden auch nichts Negatives am Einsatz von Bodentüchern sehen, ich selbst verwende für Kosmetikbeutelchen Vlieseline H250 und da ist für kleine Mengen Neocreo wirklich ein guter Tipp. Und wofür ich dich echt bewundere: Dass du jetzt schon anfängst, vorzuarbeiten, da bleibt dir eine Menge Hektik am Ende erspart. So vorausschauend möchte ich auch mal sein, Neid.
    Dicker Drücker,
    Karin

    AntwortenLöschen
  17. Tolle Täschchen sind das geworden! ALso ich wäre schon mal eine Käuferin von deinen Produkten! Die Stoffe und die kleinen Klimbims gefallen mir ser gut! Danke für den Tipp mit den Bodentüchern!
    LG Petra

    AntwortenLöschen