Mittwoch, 10. Juni 2015

Mittwochs mag ich #Holunderblütensirup




Hab ich wieder neuen - und davon nicht zu knapp.... Ich ging die Tage nämlich mit dem Neffen und dem Sohnemann auf Holunderblütenjagd ... 30°C , kurze Hosen und nur FlipFlops an den Füßen. Standartoutfit eben  (zumindest für mich) sobald es hier warm wird. Allerdings kann so eine Holunderjagd am Wegesrand relativ beschwerlich werden, zumindest dann, wenn überall nur Dornenbüsche und Brenneseln davor sind ... fragt nicht, wie ich danach ausgesehen habe. 

Der Clou waren dann am Ende aber noch irgendwelche Jungs, die einen "Geheimweg" laufen wollten, die dann jedoch der Hang verschluckt hat und mich -trotz lautestem Zurufen meinerseits- keiner mehr gehört hat. Kurz vor meiner akut auftretenden Panik, habe ich es immerhin geschafft ein paar Landschaftsfotos von der Ecke zu machen (immerhin war ich an dieser Stelle schon bestimmt 20 Jahre nicht mehr - ein absoluter Kindheitserinnerungsfleck).... Danach war aber ans Fotografieren nun wirklich nicht mehr zu denken, musste mir ja Sorgen machen. Irgendwann kamen zwei völlig relaxte und entspannte Kinder des Weges und haben mich völlig entgeistert angeschaut, getreu dem Motto: "Was hat die denn jetzt?". Tja und nachdem ich die Herrschaften dann nun wieder aufgesammelt und ich ins Auto verfrachtet habe, noch mehr geschwitzt habe als eh schon, wir zusammen wieder lostuckerten, sind wir an den allerschönsten, fußläufig und barrierefreien erreichbaren Holunderbüschen vorbeigekommen ... Äh ja - warum schließlich einfach, wenn es auch umständlich geht?




Diese Aktion hat an die zwei Stunden gedauert und Ihr könnt Euch vielleicht denken, wie unermüdlich dabei irgendwelche Dolden geschnitten und in die riesen Kiste geladen wurden bis alles voll war. Diese  hart erkämpften Blüten wollte ich dann am Ende auch nicht wegwerfen- mit dem Ergebnis: 10 Liter Holunderblütensirup sind es nun geworden und ich hab aber nun keinen Plan wohin damit... soviel Hugo kann schließlich kein Mensch trinken (nicht mal ich *ähäm*). Doch dafür ist der Sirup auch perfekt als Mitbringsel, wenn ich mal wo eingeladen bin oder auch einfach im Sommer mit Limetten, Mineralwasser und Minzblätter auf Eis. Geht ja schließlich auch mal ohne Alkohol :)

Wie immer hab ich meinen Sirup übrigens nach diesem Rezept *klick* gemacht, allerdings gebe ich dem Sud (der 24 Std. ziehen muss) immer noch einige Zitronenscheiben hinzu. Auch Orangenscheiben passen übrigens super. Die Etiketten (die auf den Fotos leider nicht wirklich gut zur Geltung kommen) habe ich übrigens als Freebie von hier *klick*



Tja Ihr Lieben, ich würde sagen, der Sommer ist nun wirklich nicht mehr weit und das sind doch genau die ersten Vorboten, oder??? Das mag ich wirklich sehr und damit wandere ich nun auch direkt zum heutigen Mittwochs-mag-ich-Tag des lieben Frollein Pfau

Lasst es Euch gut gehen!

Pamy




Kommentare:

  1. Die ersten Vorboten sind gut - wir haben hier seit Tagen über 30°C und am Wochenende sollen es schon 35°C werden. seufz. Aber Holunterblütensirup geht immer - mit Zitrone und vieeeeeeeeeeeeeel Eis *yummi*

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Wiener(in) müsste man sein ;) Hier hat der "Segen" nur ein paar Tage gehalten.... gestern wars wieder ganz schön kalt und auch heute sieht es alles andere als gut aus... wobei das Thermometer auch hier wieder steigen soll. LG Pamy

      Löschen
  2. Ich liebe Holunderblüttensirup!!!! Der Geschmack, Geruch aber vor allem die ganz vielen Kindheitserinnerungen....so toll!
    Liebste Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Holunderblütensirup, tolle Geschichte, da wirst du sicher bei jedem Schluck dran denken, grins. Sollte ich auch mal machen, in den Bügelflaschen sieht er klasse aus.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Na, das nenn ich mal Einsatz :D, vor allem aber "fette Ausbeute".
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  5. zehn liter sind ja wirklich heftig!! aber er schmeckt ja auch mit mineralwasser total gut! ich muss auch schnell noch blüten pflücken, ehe sie alle mit dem wind auf und davon segeln. mein gelee ist flüssig, aber ich werde ihn nochmal mit pektin aufkochen. mal sehen, obs dann besser wird. geschmacklich ist er sehr lecker.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  6. Lecker! Also über so ein tolles homemade Holunderblütensirup Mitbringsel freut sich bestimmt jeder!! Happy Hugo! Liebe Grüße Sophie

    AntwortenLöschen
  7. mhhh, lecker. wunderschöne collagen. wir werden heute nachmittag beim hof meines cousinchens auf holunderjagd gehen. der wächst da wie unkraut.
    hugo mag ich auch total gerne. super gut schmeckt der auch ohne alkohol, da ersetze ich den sekt durch weißen bitter. mmmhhh....
    liebe grüße aus italien
    andrea

    AntwortenLöschen
  8. Ooooh, lecker! Ich mag Holunderblütensirup sehr gern und selbstgemacht ist er sicherlich gleich nochmal so gut.
    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  9. Büaääh.. ich will auch Hollunderblütensirup selber machen. Deine Bügelflaschen sehen so schööön aus.. nachahmungswert, liebe Pamy!! Aber ich komme einfach nicht in die Stadt.. grummel!! Und man braucht doch Zitronenssäure, oder?! Ich klick mich gleich mal weiter.. grins!! Dir einen lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Also, zur Not nehm ich dir ein paar Flaschen ab.... bin ja selbst viel zu faul, um Hollersirup selbst zu machen:)
    Spaß beiseite, beim Lesen deiner Ernteaktion musste ich doch gewaltig lachen, einfach überlassen wir lieber den anderen, oder? Ich geb ja immer ganz gerne eine Ladung Hollersirup in den Kuchenteig, aber 10l langen da wohl für ein paar Jahre.
    Liebste Grüße,
    Karin
    ... und entschuldige, dass ich dir gestern nicht mehr geschrieben habe, du kannst dir vielleicht vorstellen, warum. Heute Abend klappts hoffentlich!

    AntwortenLöschen
  11. Pamy, tapfer, tapfer - ich kann mir vorstellen wie die Beine ausgesehen haben.
    Aber den Lohn hast du bekommen. 10 Liter Sirup. Herrlich!
    Liebe Grüße schickt dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  12. Ich muss auch noch liebe Pamy! Allerdings keine 10 Liter ;)) Ich hatte letztes Jahr 6 Liter und habe immer noch übrig ;)) Da habe ich letztens doch ganz großzügig welche verschenkt :) Deine Fotos dazu sind wunderschön ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  13. Auf jeden Fall hatten du und die Jungs ein tolles Abenteuer. Einfach kann schliesslich jeder....;-0)
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt wohl. Vor allem als der Neffe beim Wiederabsetzen zu Hause gefragt hat: "Tante, machen wir das nächstes Jahr wieder?" wusste ich, dass ich alles richtig gemacht hatte.... genau an solche Dinge erinnert man sich schließlich später mal :)

      Löschen
  14. Du Detektivin, du!! ;-))
    Ich bin ganz begeistert, welche tollen Rezepte da neuerdings zu finden sind.
    Zwar mache ich sie selten nach (weil ich ja immer nur sammle und selten umsetze), aber dennoch.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Uhii toll hab grad auch Holunder gesammelt allerdingshalb so aufregend wie ihr :)
    Bei Gelegenheit konnen wir ihn ja mal verköstigen: )

    Liebe grüße Tamara

    AntwortenLöschen