Sonntag, 17. Juli 2016

{Travel} Unser Kurztrip in den Schwarzwald



Bereits schon vorletztes Wochenende hat es uns für 3 Tage (wenn man die Anreise, die erst freitags nachmittags erfolgte, mal als vollen Tag rechnen will) in den Schwarzwald verschlagen. Mein Mann musste dort zu einem Seminar, hatte aber auch Geburtstag und den wollten wir drei irgendwie nicht wirklich getrennt voneinander feiern. Also sind mein Sohn und ich einfach mitgefahren.

Während der Gatte dann tagsüber in irgendeinem Tagungsraum sitzen musste, haben wir beide dann die Zeit mit schöneren Dingen verbracht. So waren wir z.B. am Titisee, Eisessen, aber auch in einem tollen, ganz klein und schnuckeligen Thermalbad mitten eingebettet in einem ganz nostalgischem Schwarzwalddorf. Das war echt herrlich, gerade auch in Anbetracht des total kalten und verregneten Tages. Abends waren wir dann wieder zusammen, haben fein gegessen und am nächsten Tag war kein Seminar mehr, d.h. wir sind an den  Feldberg gefahren und haben dort ne ganz ordentliche Portion an Höhenmetern erwandert. Einkehr auf einer urigen Hütte natürlich inklusive.




Obwohl ich ja normal nicht so der Wandersmann äh die Wandersfrau bin, war es dennoch total schön und tat auch mal wieder total gut. So eine kleine Auszeit aus dem Alltag ist wirklich Gold wert und kann man eigentlich auch nicht oft genug machen.

In den Bergen war es so schön, da freue ich mich nun umso mehr auf das nun vor uns liegende Sommerlager. Ihr wisst, mein Mann und ich fahren seit ein paar Jahren in den Sommerferien immer für zwei Wochen mit ner Horde Kinder in die Ferienfreizeit, um für diese dort zu kochen (der Junior ist natürlich auch mit dabei, aber der ist nicht wirklich in der Küche anzutreffen). Und dieses Mal verschlägt es uns eben direkt in die Berge, nämlich nach Saalbach/Hinterglemm in den Kitzbühler Alpen im Salzburger Land in Österreich und wir werden auch direkt an einer Bergbahn wohnen. Trotz aller Anstrengung, welche eine Vollverpflegung für 80 Mann so mit sich bringt, wird es sicher wieder ein Heidenspaß und so langsam steigt auch schon bei mir die Vorfreude. Alleine die Kulisse um uns herum wird traumhaft sein und wenn man abends nach getaner Arbeit mit dem ganzen Team draußen sitzt, um den Abend ausklingen zu lassen, dann ist das schon ne unglaublich tolle Atmosphäre. Oder morgens, wenn noch keiner außer mir wach ist (ich bin ein absolut früher Vogel) und ich ganz alleine und bei noch absoluter Ruhe meinen ersten Kaffee (auf den noch gefühlte 100 am Tag folgen) draußen trinke und es irgendwann hier und da zu klappern anfängt, die ersten Stimmen flüstern irgendwo und so allmählich das Lager aufwacht. Herrlich sag ich Euch..... 


Aber jetzt erzähle ich Euch die ganze Zeit, wie es wohl sein wird. Dabei wollte ich Euch doch eigentlich vielmehr berichten, wie es uns da so letzte Woche im Schwarzwald ergangen ist.

Schön war es. Gut tat es. Sollte man viel öfter machen. Weil macht man sowieso viel zu selten. Gerade auch in Bezug auf mein Thema vom Freitag. Das Leben viel mehr genießen, hab ich mir mal wieder ganz dick und fett aufs Programm geschrieben. Vielen Dank übrigens auch für all Euren tollen, einfühlsamen und empathischen Kommentare. ♥♥♥

Und heute lassen wir es hier (mal ausnahmsweise) ganz gemütlich angehen. Die nächsten drei Wochen werden sehr anstrengend werden, denn nicht nur die Ferienfreizeit -übernächste Woche-  steht an, sondern das kommende Wochenende sind wir erst mal noch im Zeltlager. Ich freue mich darauf schon sehr, allerdings ist noch einiges vorzubereiten und ich hoffe, dass ich am Ende auch an alles gedacht habe. Mal sehen. Zudem wollte ich heute eigentlich ins Freibad, aber nachdem Herr Junior am Nachmittag eh auf Kindergeburtstag ist, könnte ich mich vielleicht mal wieder an Nähmaschine setzen. Oder ich leg einfach mal so die Füße hoch. Darf und muss schließlich auch mal sein. 

Macht's Euch fein und genießt den Sonntag!

***
Pamy


Kommentare:

  1. Liebe Pamy,
    eine feine Idee! So hattet ihr alle drei etwas vom Geburtstag und eine schöne Zeit.
    Hat es mit dem Nichtstun geklappt? Das sollte viel öfter auf dem Plan stehen ...
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, hat es natürlich nicht. Eine Mail und alles war auf: Mist wie krieg ich das jetzt noch alles vorm Zeltlager hin? Danach konnte ich zirka 15 Emails schreiben, weil im Küchenteam das Chaos herrscht. Als das zu Ende war, wollte ich noch schnell zwei Mützenaufträge nähen.... bis der Fadensalat kam. Der Blick auf die Uhr: Mist 4 Stunden um, Kind wieder abholen.... ein richtig schöner erholsamer Sonntag *heul*

      Löschen
  2. Wunderbare Idee von Euch einfach mit zu fahren, liebe Pamy! Und so eine kleine Auszeit ist immer wertvoll und hilft dabei den Akku aufzuladen und Kraft für die Dinge des Alltags zu sammeln. Schon das Wetter sieht doch super aus!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön - ich kenne die Gegend um den Feldberg sehr gut. Jahrelang haben wir dort mit den Kindern Ferien gemacht. Für die Ferienfreizeit wünsche ich Dir viel Freude. Ich kann mir gut vorstellen, dass das eine großartige Erfahrung ist.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist es. Wer es nicht noch nicht erlebt hat, sollte es auf jeden Fall mal tun oder es zumindest seinen Kindern ermöglichen, einmal mitzufahren. ;)

      LG
      Pamy

      Löschen
  4. MEI scheeeen is do

    fast SO VUIII BERG wia bei mir....ggg

    hob no an feinen ABEND
    bussale BIS bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Danke fürs Mitnehmen! Das letzte Mal waren wir dort im Herbst 2001, als die Tochter mit dem Studium in Freiburg begonnen hatte...
    Falls wir uns nicht mehr lesen sollten: Alles, alles Gute fürs Ferienlager!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Bilder hast du mitgebracht. :-)
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen