Mittwoch, 13. Juli 2016

{Foodlove} sommerlicher Johannisbeer-Blechkuchen





Nach gestern gibt es heute schon wieder direkt ein Rezept bei mir und zwar für einen super leckeren Hammersommer (wo ist der eigentlich???) Johannisbeerkuchen vom Blech. Es ist schließlich gerade Erntezeit und somit hat man eben ständig etwas da, das verbackt, verkocht, eingemacht oder sonst wie verarbeitet werden muss. (Ok, wenn man halt ein Landei ist und ständig von irgendjemand irgendwas bekommt. Aber selbst im Obstladen gibts ja gerade alles, was das sommerleichte Gourmetherz so begehrt). Und Sachen aus dem eigenen Garten schmecken ja sowieso tausendmal besser. Ok, die Johannisbeeren sind jetzt zwar nicht von meinem eigenen Johannisbeerstrauch (den habe ich erst dieses Jahr gesetzt und dieser ist noch ganz schön weit davon entfernt, eigene Früchte zu tragen). Doch dafür habe ich einen Papa, der ein riesiges Teil in seinem Garten stehen hat und das Gute dabei (zumindest für uns): er selbst mag überhaupt gar keine Johannisbeeren und so dürfen meine Schwester und ich uns die Ernte immer ganz schwesterlich teilen.

Tja und so gibt es eben heute bei mir einen ganz besonders feinen Johannisbeer-Blechkuchen, der wirklich sehr lecker ist. Der Boden ist einem Biskuit sehr ähnlich, sehr locker, luftig und dabei auch noch supersaftig. Mit Sahne ein Traum und vor allem geht er auch wirklich richtig schnell zu machen.

Natürlich ist man nicht an Johannisbeeren gebunden, man kann das Rezept mit noch vielen anderen Obst- und Beerensorten abwandeln und deshalb weiß ich schon jetzt, dass ich diesen noch sicher ganz oft auch in anderen Varianten backen werde. Wenn sogar mein (normal bei Backsachen eher etwas kritischen) Mann beim Essen des Kuchens dauernd irgendwelche "hm....!"-Laute von sich gibt, dann will das nämlich echt was heißen. :)





Repzept für einen Johannisbeer-Blechkuchen


Zutaten:
500g frische Johannisbeeren (oder andere Beeren und Früchte)
200g weiche Butter
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
1 Prise Salz
300g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
6EL Milch
25g Paniermehl
Puderzucker


Zubereitung:
Die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker, den Eiern und dem Salz schaumig schlagen. Mehl sieben und mit dem Backpulver und der Milch zum Teig geben und gut verrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech streichen und anschließend das Parniermehl gleichmäßig darauf verteilen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Johannisbeeren verlesen, waschen und ebenfalls gleichmäßig auf dem Teig verteilen. 

Den Kuchen nun im vorgeheizten Backofen für 40-45 Minuten backen. Danach herausnehmen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Absolut perfekt zum Nachmittagskaffee und besonders lecker mit einer Extraportion Sahne. Wie meistens halt ♥




 
verlinkt:Mittwochs mag ich

 
Mach'ts Euch fein

***
Pamy






Kommentare:

  1. Liebe Pamy,
    das ist ein Kuchen ganz nach meinem Geschmack ;)
    Danke für das Rezept.
    Deine Fotos gefallen mir richtig gut.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Also eigentlich wollte ich gerade nach dem Ofengemüse gucken, den ich bei Christel entdeckt habe und nun leuchtet mir der schönste Wimmelchenkuchen ever entgegen ;)) Was für schöne sommerliche Fotos, liebe Pamy!! Und was für ein herrliches Rezept! Vielen Dank dafür, da werde ich doch gleich mal in den Garten stiefeln und schauen ob schon wieder Wimmelchen zur Ernte da sind! Hab' einen feinen Tag! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Oh, der sieht aber megalecker aus. Den sollte man am besten nachbacken .... Vielen dank, dass du uns das Rezept verraten hast. LG Marion

    AntwortenLöschen
  4. Super-Rezept mit Super-Fotos, liebe Pamy !!! Hier sind die Johannisbeeren auch schon reif.
    Die Sahne darf ganz bestimmt nicht fehlen ;-)
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  5. Auch sehr lecker liebe Pamy, aber heute gehe ich zum Kuchenessen...lach, mein Neffe hat Geburtstag :)
    Liebste Grüße ♥
    Christel

    AntwortenLöschen
  6. Mmmmhhhh.... Werd ich machen! Ich liebe Johannisbeeren.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Sieht das lecker aus, noch dazu mit Johannisbeeren, die ich so liebe. Danke fürs Teilen. Liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Pamy,
    danke für das schöne und schnelle Kuchenrezept!
    Leider ist der Johannisbeerstrauch im Familiengarten eingegangen letzten Winter :(
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  9. MEINER hot heier koane BEERAL ghabt,,,
    aber de NACHBARIN,,de scho,,,freu,,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  10. Also, ich hätte Johannisbeeren im Haus und auch sonst alles, ich könnte dann mal gleich loslegen ;-)
    Sieht ganz schön lecker aus, dein Johannisbeertraum, richtig lecker.

    Recht hast du, wenn richtig Sommer wäre, dann hätte ich keine so schicken Himmelsbilder. Aber trotzdem dürfte es ein bisschen wärmer sein ...

    Liebe Grüße, liebe Pamy!
    Frauke

    AntwortenLöschen
  11. Für ein Stück deines leckeren Kuchens komme ich jetzt wahrscheinlich leider viel zu spät, oder? Der sieht fantastisch aus. Da werde ich morgen mal schauen ob die Johannisbeeren bei uns endlich reif sind...
    Liebe Abendgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja leider. Hätte Dich gerne mal bei mir auf einen Kaffee und ein Stück Kuchen zu Besuch. Wäre sicher spannend :)

      LG
      Pamy

      Löschen