Dienstag, 12. Juli 2016

{Foodlove} Mediterranes Gemüse aus dem Backofen mit Feta



Früher wäre solch ein Gericht undenkbar für mich gewesen. Ich mochte die Hälfte der Zutaten überhaupt nicht leiden. Ich? Jemals eine Olive essen? Oder Knoblauch? Oder gar Feta? Unter. gar. keinen. Umständen. Aber die Geschmäcker ändern sich bekanntermaßen im Laufe der Jahre und so habe ich vieles früher eher Verhasstes mittlerweile schätzen bzw. sogar lieben gelernt und ist heute aus meiner Küche sogar auch gar nicht mehr wegzudenken. Und genau dieses Gericht, welches all die Sachen auch noch gleichzeitig beinhaltet, gehört mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingsspeisen und ich mag das -vor allem abends nach einem stressigen Tag mit einem guten Glas Weißwein- wirklich ganz besonders gerne. Wenn ich danach noch einen doppelten Espresso gereicht bekomme, dann ist da - was den Zufriedenheitsgrad angeht-  nicht mehr soviel Luft nach oben.

Vor allem bekomme ich dabei auch meine vielen vielen Zucchinis unter. Ihr werdet es nicht glauben: aber sie sprießen mittlerweile nur so aus der Erde. Hatte ich letztes Jahr bei vier Pflanzen genau nur eine einzige ernten können, habe ich jetzt mit nur insgesamt zwei Pflanzen schon sogar angefangen, die Nachbarschaft damit zu versorgen, weil wir soviel wirklich selbst gar nicht essen können. Gott was bin ich stolz auf mich. Und meine Tomaten werden auch der  Hit. Die Pflanzen sind mittlerweile riesig groß (und ich habe kein Gewächshaus) und  hängen wirklich schon total voll, sind zwar noch grün, aber das wird mindestens genauso gut. Mein Projeklt Supergarten 2016 läuft wirklich .... wer hätte es gedacht? Ok, ich gebe es zu. Nicht alles ist toll. Der Kürbis hat immer nur dann männliche Blüten, wenn keine weiblichen da sind - oder umgekehrt und ist eher nur spärlich in seinem Wachstum vorangekommen. Und meine Radieschen???? Ach herrje, die sind mittlerweile auf 1m hochgeschossen und blühen ganz herrlich in rosé, aber unten eine rote Knolle? Darauf wartet man vergeblich..... aber so hab ich wenigstens ein paar Blumen mehr im Beet. Ist ja auch irgendwie schön ♥

Aber das nur ganz kurz, ich wollte Euch ja vielmehr von meiner aktuellen Lieblingsspeise erzählen. Ein Rezept gibt es dazu nicht wirklich, es ist eher so über die Jahre bei mir entstanden und auch nicht immer gleich. Je nachdem was ich im Haus habe oder auf was ich gerade Lust habe, kommt das dann auch noch dazu. Dennoch habe ich es Euch ein bisschen zusammengeschrieben. Allerdings ohne Mengenangaben, weil das jeder für sich ganz frei nach Belieben machen kann und auch je nach der Menge was man für seine Familie / Haushalt braucht, das sowieso ganz individuell variiert.



Das sind die Zutaten: 
Auberginen
Zucchinis
kleine Cocktailtomaten
Paprikaschoten
Schwarze Oliven
Fetakäse
2-3 Knoblauchzehen
Rosmarin- und Thymianzweige
Meersalz, grob aus der Mühle
Pfeffer, groß aus der Mühle
Olivenöl

Und so geht's:
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Das ganze Gemüse putzen und in nicht allzukleine Stücke schneiden. Eine Auflaufform (wenn man mehr machen mag, geht das natürlich auch genauso mit dem Backblech), mit Olivenöl ausstreichen und das Gemüse sowie die (ganzen) Knoblauchzehen hinzugeben. Würzen, mit ein wenig Olivenöl nochmals beträufeln, die Rosmarin- und Thymianzweige dazu geben und alles im Backofen für ca. 20-25 Minuten backen. Kurz bevor das Gemüse gar ist, den Feta darauf geben (ob man den ganz lässt oder vorher in Würfel schneidet, kann jeder nach seinem Gusto so machen, wie er möchte) und nochmals kurz damit in den Ofen. Bis dieser leicht verlaufen und ein bisschen Goldgelb geworden ist.

Mit Baguette und einem Glas Weißwein dazu..... ein Traum ♥♥♥



Ich glaub, das gibt es die Woche sicher gleich nochmal wieder. Vielleicht auch einfach mit Kartoffeln statts Feta. Schmeckt bestimmt auch toll.

verlinkt: Creadienstag

***
Pamy


Kommentare:

  1. Liebe Pamy,
    dieses Rezept gehört bei uns auch zu den liebsten. Vor allen Dingen kann man es immer so prima variieren, je nachdem welche Gemüsesorten man gerade so zur Hand hat. Kartoffeln gehören bei uns da auch meist mit rein. Super lecker!
    Sonnige Morgengrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Sehr lecker! Auch wenn sich mein Geschmack bezüglich Oliven noch etwas verändern muss ;-)

    Leider waren bei uns die Schnecken so gefräßig, dass die Zucchinipflanze recht mickrig blieb und ich sie in diesem Jahr erntefrisch im Supermarkt hole...

    sonnige Grüße und weiterhin einen grünen Daumen wünscht
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe alle Zutaten, die Du verarbeitet hast und finde Deine Bilder so wunderschön, man möchte sich eine Gabel holen und anfangen zu essen ;-)
    Sonnige Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein beneidenswerter Garten, liebe Pamy (hätte ich auch gerne). Übrigens lässt sich aus Zucchinis ganz leckerer Kuchen backen (und man fühlt sich nach dem Genuss auch noch gesund ;-)
    Dein mediterranes Gemüse mag ich auch sehr gerne, da bekomme ich direkt Hunger!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Du bist meine Rettug heute liebe Pamy, genau das mache ich... hat's schon so lange nicht mehr gegeben bei uns.... ♥ Übrigens das mit den Geschmäckern kenne ich... Feta, Knoblauch und Oliven... haha... genau gleich.... :))
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  6. Hey Pamy,
    zum Glück habe ich schon zu Mittag gegessen - sonst müsste ich jetzt leider sofort in der Küche verschwinden! Das sieht fabelhaft aus!
    LG Johanna

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht lecker aus, vor allem wenn die Zutaten ( oder zumindest einige) aus dem eigenen Garten stammen. Schöne Fotos!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Pamy,
    ein richtig tolles Sommergericht mit leckeren Fotos dazu!
    Schön,daß. es nun alles gedeiht in deinem Garten!Die Radieschen sind in diesem Jahr auch nix geworden bei meinem Vater....
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Da isses ja ;)) Vielen Dank für das Rezept, Pamy! Das koche ich heute Abend!! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen