Donnerstag, 11. Februar 2016

Fünf Dinge, die mich letzte Woche glücklich gemacht haben #2

 



Die Idee, einmal in der Woche inne zu halten um fünf Glücksmomente festzuhalten, will ich heute wieder aufgreifen... vor allem weil dies eine Woche mit ganz vielen Glücksmomenten war.

1. der schmutzige Donnerstag. Das ist für mich jedes Jahr ein ganz besonderer Tag, bei dem ich, eigentlich seit ich denken kann, schon morgens mit einem Kribbeln im Bauch aufwache weil ich einfach so voller Vorfreude auf die bevorstehende Kampagne bin (man möge mich an dieser Stelle gerne für verrückt halten). Und auch dieses Jahr wars wieder sooooo schön. Mein Mann und ich gehen immer auf eine Veranstaltung, die mich jedes Jahr aufs neue fasziniert. Denn alles ist dort irgendwie so verlässlich. Außer das Programm, das ist neu. Aber sonst ist immer alles gleich. So weiß man schon vorher ganz genau, wer dort ist, nicht nur das, jeder hat den selben Platz, man sitzt in jedem Jahr am gleichen Tisch, auch mit den selben Leuten. So verhält es sich mit dem Nachbartisch, mit dem Tisch noch eines weiter und eigentlich dem ganzen Saal. Auch die Spieler und Sänger sind (fast) immer die gleichen, die Bedienungen, das Küchenteam, die Einlasskontrolle oder das Essen.... und dann das Programm..... Ach ich sags Euch, einfach toll ist das und hat nicht wirklich was mit Prunksitzung oder so zu tun. Da gibt es keine Bütt und auch keine Gardemädchen. Viel mehr besteht alles aus Theater und A-Capella-Gruppen, die wirklich grandios sind. Das Ganze ist auch so beliebt, dass es im "normalen" Verkauf, eigentlich gar keine Karten gibt. Danach zieht es einen auf die "Gass", dort ist an diesem Tag immer die Hölle los, weil es die Narren von überall in unsere kleine Faschnachtshochburg zieht. Ein paar Kneipen werden dann abgeklappert und irgendwann in den frühen Morgenstunden geht es dann nach Hause.... sooo schön. 
 




 
2. der Geburtstag von meinem Sohn. 7 Jahre ist er nun geworden und ich kann immer noch kaum glauben, wie schnell ein Jahr wieder vorbei gegangen ist. Nun ist er aber kein Kindergartenkind mehr, sondern mittlerweile ein Schulkind. Und wie man am Foto erkennen kann, plant der Herr seine (Kinder-)Party mittlerweile auch schon selbst. Zumindest wenn es um die Gästeliste geht. Der Kindergeburtstag steht aber erst nächste Woche an. Dennoch haben wir total schön gefeiert, trotz der ein oder anderen Ermüdungserscheinung bedingt durch den Vortrag. Schön war, dass alle Gäste verkleidet kamen. Aber das war schließlich auch der Wunsch des Geburtstagskindes. Leider habe ich es mal wieder vollkommen verschwitzt, ein paar Bilder zu machen. Doch das lag einfach an der Kurzweiligkeit der Party. 



3. auch der Faschnachtssamstag hat mich sehr glücklich gemacht. Zum einen konnten wir am Tag endlich unsere Kostüme für den Rosenmontag fertig nähen, aber auch die Kneipentour am Abend (ok, besser gesagt Nacht) war mal wieder total schön. Ausgelassene Stimmung, nette Leute um einen rum - was will man mehr?
 

 



4. die Narrenmesse. Ja, ich war sogar in der Kirche (war ich zuvor an diesen Tagen noch nie, aber ich bin nicht wirklich so der Kirchengänger). Eigentlich bzw. ursprünglich war ich ja auch nur da, weil mein Sohn mit seinem Chor dort gesungen hat und dann saß ich da und war völlig fasziniert. Die Predigt des Pfarrers hat mich so richtig begeistert und ich war davon wirklich schwer beeindruckt. Ständiger Szenenapplaus (Hallo? Während der Predigt eines katholischen Pfarrers) unterbrach die in kompletter Reimform vorgetragene Kanzelrede. Themen waren die Flüchtlingskrise, die AFD, die Stellung der Frau in der Kirche usw. Besser hätte man die Dinge nicht auf den Punkt bringen können. 

Danach gings zum alljährlichen Gänsemarsch *click* Das ist ein Umzug bei dem jeder mitmachen kann, wenn er das möchte. Man trifft sich -ohne Voranmeldung- einfach so am Aufstellungsort und um 14.11 Uhr gehts los. Man ist maskiert, verstellt seine Stimme und stellt irgendetwas des Ortsgeschehens aus dem letzten Jahr vor. Man nimmt es aufs Korn oder mahnt es an und damit man später keine Probleme bekommt (wenn man vielleicht mal zu kritisch war) verschleiert man sich selbst. Unterstützt wird das Ganze durch selbstgeschriebene Plakate. Ich kann nur sagen, dass das ein Heidenspaß macht, wenn man Leute anspricht, die dabei keine Ahnung haben, dass man sie eigentlich kennt.


(Quellenangangaben: Foto links: Peter Brünner - Foto von mir in der Mitte: gefunden bei Facebook)

5. der Rosenmontag. Ach wie war er wieder schön (für mich das alljährliche Highlight der närrischen Zeit) und das trotz der widrigsten Bedingungen. Der Rosenmontagsumzug ging los und es goss in Strömen. Aber wirklich so richtige Ströme. Ich habe zum Glück von jemanden ein Regencape bekommen, aber dennoch war ich danach pitschepatschenass..... All die Mühe, die in den Kostümen steckte, ging dabei irgendwie unter, aber dennoch hat es tierisch Spaß gemacht.... Wir hatten das Motto Olympia, auf dem Wagen war das olympische Feuer und wir stellten verschiedene Sportarten in Form von Fußgruppen dar. Unter Fechten, Jamaica-Bob-Fahrer, Gewichtheben, Ski- und Snowboardfahren, Eishockey nahmen wir Frauen mit Kindern als rhythmische Sportgymnastik (mit Bändern) teil..... Leider gibt es nicht wirklich Fotos... aufgrund des anhaltenden Regens und Windes habe ich selbst vom Umzug gar keine gemacht und später war ich vielmehr mit Reden, Lachen und Tanzen beschäftigt.... das war mir irgendwie wichtiger. D.h. ihr bekommt jetzt einfach nur ein kleines Sammelsurium von dem bisschen was ich selbst gemacht habe..... Nicht ganz stimmig (bin da normalerweise ein bisschen perferktionistischer), aber Hauptsache, ich kann Euch überhaupt was zeigen. 

Und so ist sie wieder vorbei - die 5. Jahreszeit und auch Ihr habt es nun endlich geschafft, das Thema mit mir durchzustehen, denn ich weiß ja, dass ganze viele damit eigentlich nicht wirklich etwas damit am Hut haben. 

So lasst es Euch gut gehen

***
Pamy







Kommentare:

  1. Liebe Pamy,
    ui ui ui,das war ja eine feierwütige Woche bei dir!
    Nebenbei noch die Geburtstagsparty von deinem Sohn gewuppt,wow!
    Schade,daß es zum Umzug geregnet hat...
    Du hast trotzdem schöne Fotos rund um den Karneval gemacht.
    Einen ruhigen Tag wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Ah, wie ich sehe lädt dein Kleiner-Großer auch nur gleichgeschlechtliche Kinder ein. Ein komisches Phänomen, welches ich bei meinen beiden auch feststelle. Und was habt ihr für einen tollen Geburtstagszug, der ist ja total niedlich.
    Ich selbst kann ja mit Fasching nichts anfangen, aber du schreibst so leidenschaftlich, dass man sich richtig mit dir mitfreut!
    Liebe Grüße, du Närrin ;-))
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine schöne Idee.Vor allem weil in unsere Gesellschaft immer nur auf die negativen Dinge hingewiesen wird.Bzw sie mehr Aufmerksamkeit bekommen.

    Herzlich Conny

    AntwortenLöschen
  4. Ui ich lese heraus, du bist ein Faschingsfan, lach. Ich bin das Gegenteil.
    Hab noch einen schönen Abend. Liebste Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Das war ja eine ordentliche Prise BCH für mich....
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wohl wahr.... ich hoffe, Dir hats gefallen ;)
      GLG

      Löschen