Montag, 18. August 2014

Meine Reise nach Hollywood






Hallo Ihr Lieben, 

da bin ich wieder... vollgepackt mit 1.000en von Erlebnissen und Eindrücken.... Ja, wie Ihr richtig lest, war ich nämlich in Hollywood.... Ok, vielleicht nicht im echten, aber ich hab mich immerhin so gefühlt, als sei ich wirklich dort gewesen. 

Während andere Familien sich in den Flieger setzen und in den Süden fliegen oder vielleicht den Kofferraum voll packen und ab mit dem Auto in die Berge zum Wandern fahren, haben wir in diesem Jahr eine ganz andere Art von "Urlaub" verbracht. Wir waren als Betreuer bei einem Sommerferienlager für Kinder mit dabei. Besser gesagt, wir bildeten das Küchenteam und waren für die Verpflegung für 58 Kinder zwischen 9 und 13 Jahren und dem Betreuerteam von 12 Mann bzw. Frau zuständig. Es ging von meiner odenwälder Heimat ab auf einen Ferienhof in Bayern. Eine solche Art von Ferienfreizeitbetreuung haben mein Mann und ich schon in früheren Jahren gemacht, allerdings war das noch bevor der kleine Mann auf der Welt war. Dieser war natürlich mit von der Partie und hat sich super in die Gruppe der Kinder, die ja dann doch einiges älter waren als er, integriert. 

Ein paar Eindrücke habe ich Euch auch mitgebracht - wobei die natürlich niemals das wiederspiegeln, was wir da so alles gemacht und erlebt haben. 



Mein Bereich: die Küche ..... und ich kann Euch sagen, dass ist ist wirklich kein Zuckerschlecken.... Jeden Tag aufstehen, bevor das alle anderen tun, da ja jedes Kind einen warmen Kakao zum Frühstück haben will, und der muss für diese Masse an Leuten erstmal gekocht werden. Sobald das Frühstück dann abgeräumt und das Geschirr gespült ist, geht es dann schon los mit der Vorbereitung des Mittagessens.... ich bin jedes Mal wieder erstaunt, wie lange es am Ende doch dauert, einen 30 Liter Topf mit Wasser zum Kochen zu bringen. 



Jeden Tag stand etwas anderes auf dem Plan und das erfuhren die Kinder immer auf dem täglich neu ausgehängten Tagesplan, es gab abends immer verschiedene Shows wie z.b. ein Geschlechterkampf und tagsüber viele Workshops wie hier der Backworkshop. Was mir total gut gefallen hat, war die sogenannte Sockenpost. Jede Socke wurde mit einem Bild des entsprechenden Lagerkindes versehen und so konnten sich alle Teilnehmer immer wieder kleine (Liebes-)Briefchen schreiben




Ein ganz besonderer Programmpunkt war der Tagesausflug nach München. Bei Dauerregen und nichtvorhandenem Sonnenschein ging es zu erst zur Allianz-Arena, dann zur Säbener Straße und letztendlich noch zu den Bavaria Filmstudios. Das letzte Mal war ich dort vor knapp 25 Jahren und es hat sich doch so einiges dort getan. 



Wobei man natürlich immer noch auf Fuchur der unendlichen Geschichte reiten und "Das Boot" bestaunen darf. Hinzu kommen aber Kullisen der Wilden Kerle oder auch das Bullyversum, wo ganz viel von Bully gezeigt wird, bzw. er auch ein kleines Museum von sich dort hat. Jackeline kennt ja sicher auch jeder, oder?



Leider weiß ich nicht mehr, wie der Film heißt, in der diese Vampirküche vorkommt, allerdings sagte man uns, dass dieser Film diesen Herbst erst herauskommt. 



Weiter ging es mit der Verfilmung von Asterix und Obelix gegen Cäsar, wo die römische Arena gezeigt wurde..... Tolle und beeindruckende Kulisse, in der man mich gleich mal hinter Gitter gebracht hat :-)



Weiter gab es noch die Kulisse der Bully-Verfilmung Wickie und die starken Männer zu sehen. 

Natürlich gab es noch vieeeeel mehr zu sehen, aber ich denke das würde den Rahmen hier sprengen. Aber auf alle Fälle war es superinteressant und das nicht nur für die Kids. 



Leider war das Wetter nicht immer ganz so gut, aber jeder Sonnenstrahl wurde genutzt und es wurde rausgegangen... war es richtig warm, konnte man den zugehörigen Pool nutzen oder es wurde draußen gegessen, gegrillt und natürlich auch ganz viel gespielt. 



Was wäre so ein Ferienlager ohne Lagerfeuerromantik??? Natürlich nichts und deshalb gab es das selbstverständlich auch. Begleitet mit Gitarre und Gesang, einer kleinen Feuerspuckshow, Stockbrot und Vollmond. 



Und auch wenn wir irgendwo im bayrischen Niemandsland waren, hat uns der aktuelle Rainbow-Loom-Armbändchen-Hype erreicht. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit wurde geknüpft und auch ich konnte mich natürlich gar nicht dagegen wehren. So war es für mich auch immer eine gute Gelegenheit, mich vom Küchenstress ein bisschen zu erholen und ein bisschen kreativ zu sein. So blieb es auch gar nicht nur bei den drei Armbändchen, ich habe noch ganz viel davon verschenkt :-)



Aber nicht nur Socken wurden aufgehängt, auch einiges an Wäsche gab es da zum Aufhängen.... zumindest viele Handtücher und Putzlappen.... bei 70 Leuten fällt da schon so einiges an.... an das Geschirr, was da täglich zum Spülen zusammenkam, will ich mal gar nicht mehr denken..... 






Nur was hat das alles eigentlich mit Hollywood zu tun???? Na das war eben das diesjährige Lagermotto.... dieses Thema zog sich so durch das Programm wie ein roter Faden und ganz am Ende gab es obendrein noch eine Oscarverleihung... alle machten sich schick, putzen sich raus, es gab Häppchen und Cocktails (natürlich alles von den Kids selbst gemacht) und dann noch eine mega Aftershowparty (Kinderdisco).... der krönende Abschluss von allem. 

Und so sind wir am nächsten Tag - nach insgesamt zwei Wochen, völlig kaputt -aber glücklich- wieder nach Hause gefahren. Viele Menschen aus meinem Umfeld fragen ja immer, wie man seinen Urlaub für solch einen Stress opfern kann. Ja ich glaube, sie halten mich teilweise auch wirklich für verrückt. Und natürlich sind solche zwei Wochen wirklich stressig und vor allem auch körperlich fürchterlich anstrengend.... mehr zumindest als der eigentliche Job, den ich habe. Aber es ist einfach auch unglaublich, was einem eine solche Arbeit gibt. Die Kinder, das Team, der Zusammenhalt, aber vor allem auch die Gemeinschaft. Vermutlich ist nicht jeder dazu gemacht, man muss wohl auch aus einem ganz bestimmten "Holz" geschnitzt sein. Aber wer es einmal erlebt hat, wird es wohl verstehen und möchte solche Erfahrungen niemals missen. 

Aber jetzt bin ich zuerst einmal damit beschäftigt, mich wieder in den Alltag einzufinden. Eine Woche frei habe ich noch, aber im Moment läuft die Waschmaschine immer noch auf Hochtouren, alle Sachen müssen wieder verräumt und verstaut werden und dann ist hoffentlich noch ganz viel Zeit für ein paar schöne Dinge. 


Lasst es Euch gut gehen!


Liebe Grüße
Eure
Pamy 






Kommentare:

  1. Lagerküche :) habe ich auch schon gemacht! Das beste, man darf die Leiter verwöhnen :) Mal einen Extrakaffee hinstellen bei einer Besprechung, mal eine Tafel Schokolade zücken, und schon ist man der Held :)
    Hut ab, es ist eine feine Leistung, 70 Menschen dreimal täglich satt und glücklich zu machen!!
    Respekt
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Pamy,
    Wahnsinn!! Toll, dass Du dich so engagierst! Das hört sich nach viel Stress, aber auch mächtig Spass an! Schöne Bilder hast Du mitgebracht, das war bestimmt ein klasse Erlebnis für die Kinder (ich geb Dir meine nächstes Mal mit…;-)! Jetzt ruh Dich erstmal etwas aus….Du kannst stolz auf Dich sein!
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich nach einem anstrengenden aber auch sehr bereichernden Urlaub an. Diese Sockenpost Geschichte finde ich ja mal super! Gab es am Ende neue Pärchen...?...
    LG Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na aber klar gab es die.... und am Ende dann der große Abschieds-Herz-Schmerz :-)

      Löschen
  4. Liebe Pamylotta, du Heldin des Alltags! Kochen für 70 Leute? Abwaschen für so viele? Kann ich mir für mich nicht mehr vorstellen...
    Aber dass du was Wichtiges im Gepäck nach Hause genommen hast, nämlich Zufriedenheit & Erfüllung, das kann ich mir vorstellen. Und das erreicht man eben nicht durch am Strand Liegen.
    Nun erhol dich noch ein bisschen mit ganz egoistischen Kreativprojekten!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      na das Wort Heldin ist vielleicht doch ein bisschen hoch gegriffen... aber wie Du schreibst, am Ende steht da ganz viel Zufriedenheit & Erfüllung und das ist viel mehr wert, als ein stinknormaler Strandurlaub... das seh ich ganz genauso.
      ich grüße Dich von Herzen
      Pamy

      Löschen
  5. Liebe Pamy,
    ja,die Bavaria-Filmstudios sind schon fast wie Hollywood:)Da waren wir vor 2 Jahren auch mal und ich war soooo verliebt in "meinen" Fuchur,hatte sogar Tränchen in den Augen:)
    Das Loom-Band Fieber greift hier auch um und es ist echt easy!
    Sehr schöne Fotos hast du gemacht von deinem Abenteuerurlaub!Jetzt erhol dich noch gut davon und hab noch eine tolle Urlaubswoche!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Pamy,
    klasse, was du und dein Mann so in ihren Ferien machen. Danke fürs virtuelle Mitnehmen und komm wieder gut in den Alltag. Das Loomfieber hat sogar meinen Jüngsten erfasst und er knotet und knotet.

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  7. Puh ein spannender und schöner Urlaub, aber auch anstrengend.
    Liebe Grüße
    Maiga

    AntwortenLöschen
  8. Das hört sich total spannend an! Ich war auch ein paar mal Betreuer im Kinderferienlager....bevor ich meine eigenene zwei Jungs bekam :o) Dieses Jahr freute ich mich, den großen mal allein aus dem Haus zu haben....nächstes Jahr beide!! :o)
    Schöne Ferienbilder!
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Pamela, Anni hier <3
    Ich hab jetzt fast 2 Stunden deinen Blog durchstöbert ... diese Bilder ... wow ... diese Texte ... toll ... diese Lebensfreude ... einzigartig!
    Schööön dass es dich gibt, Schnubbel. Du bist ein herzallerliebsttoller Mensch! :>

    AntwortenLöschen