Dienstag, 26. August 2014

gehäkeltes Körbchen aus Textilgarn




Das mit dem selbstgemachten Textilgarn, wie bereits hier gezeigt, hat mir so gut gefallen, dass ich gleich am nächsten Tag noch damit weitergemacht habe.

Letzte Woche hatten mein Mann und ich noch frei und wir haben die Zeit unter anderem dazu genutzt, mal wieder nach langem unsere Kleiderschränke auszumisten. Puh, das war wirklich einiges, was da zusammen gekommen ist. Von einigem musste man sich wirklich endgültig verabschieden, aber manches steht ganz klar auf der Liste zur Wiederverwendung. Einen Teil der Jersey-T-Shirts kamen in meinen Nähkeller und können sicher noch als Bünchen o.ä. verwendet werden, aber einen anderen Teil habe ich nochmals zu Textilgarn verarbeitet um ein bisschen was damit zu häkeln oder nochmals Armbänder damit zu knüpfen.


 Ein ausrangiertes T-Shirt meines Mannes hat es doch tatsächlich geschafft, im Bad nun meine neue Nagellack-Sammelstelle zu werden. Die alte Aufbewahrung war zum einen nicht mehr schön, aber sie ist auch aufgrund aktueller Neuanschaffungen *hüstel* ein bisschen zu klein geworden. Neue Lacke darf es künftig erstmal nicht allzu viele geben, denn das neue Körbchen ist ja auch schon wieder so gut wie voll.

 Aber zur Not mach ich mir eben nochmal ein neues, das Häkeln ging soooo schnell, das war sicher nicht mein Letztes. Solch Körbchen eignen sich ja auch prima zum Verschenken.



Mit diesem Werk wandere ich aber nun erstmal zum heutigen Creadienstag und noch zur Häkelliebe für den Monat August. Upcyclingdienstag ist ja leider gerade in der Sommerpause ;-)

Lasst es Euch gut gehen!
Liebe Grüße
Eure
Pamy

Kommentare:

  1. Dein neues Nagellackaufbewahrungskörbchen sieht super aus. Allein die Farbe ist der Hammer. Ich hätte es ja gerne befüllt gesehen ;-)
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Pamy,
    Textilgarn ist klasse. Hast Du unseren vorletzten Post
    gesehen, da haben wir auch mit Textilgarn gehäkelt :-)
    Sieht toll aus Dein Körbchen.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  3. alte T-Shirts zu Garn und dann zu Körbchen verabeiten macht wirklich Spaß (auch wenn die Streifenschneiderei ziemlich staubt)
    schöne Farbe !

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  4. Ben mir liegt noch fertiges Garn rum :) ich hatte mal eine Schneid- und Wickel-Phase. Sind einfach schön, die Körbchen!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das will ich schon soooo lange probieren - dicke Häkelnadel und ein Haufen älter Shirts liegen hier schon eine Weile. Vielleicht im Winter... dein Körbchen ist prima und sehr motivierend! Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Pamy,
    danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Ich habe so ein Körbchen auch mal in weiß gehäkelt. In grün sieht es auch sehr schön aus.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht wirklich dekorativ aus - und coole Farbe! Schön, dass das T-Shirt so noch Verwendung gefunden hat!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine tolle Idee, Pamy! Da muss ich gleich mal mehr drüber erfahren!
    Sei lieb gegrüßt,
    Anne

    AntwortenLöschen
  9. Das schaut super aus und die Farbe finde ich total schön, ich glaube ich muss auch mal Shirts sammeln, nicht nur Hemden und Blüschen.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  10. Wenn ich nur gerne häkeln würde... Ein ( eckiges ) Körbchen gäbe ich bisher geschafft...
    Das Grün IST sehr schön!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Mir gefallen diese Körbchen sooo gut. Ich muss mich wohl doch mal hinsetzen und häkeln lernen...
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Pamy,

    ein wirklich gelungener zweiter Auftritt für das ausgediente T-Shirt. Ja, das macht richtig Spaß, gell. Ich habe auch schon einmal Bettwäsche so verhäkelt, das klappt auch prima und so kann man auch größere Körbchen häkeln.

    Herzlichste Mittwochsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Pamy,

    habe ganz lieben Dank für deinen Kommentar.
    Und das Kompliment für die Decke.
    Gut Ding will eben Weile haben!!!! Mache dich nicht verrückt wie lange du für die Decke Brauchst. !!!!!! Ganz Wichtig!!!!!!! Setze dich selber nicht unter Druck, wann sie fertig sein soll. Der Schuss ist bei mir schon zwei Mal nach hinten los gegangen. Es hat mich so etwas von Des motiviert das die Decken noch immer im Schrank liegen und keine Aufmerksamkeit von mir bekommen.
    So ist nun mein Moto Rom ist auch nicht an einem Tag erschaffen wurden. Und damit Fahre ich echt gut.
    Ich drücke dir die Daumen das dir meine Worte beim Durchhalten helfen.

    Herzlich Conny

    AntwortenLöschen