Donnerstag, 22. Oktober 2015

RUMS mit einer neuen Tasche

































Schon vor ein paar Wochen habe ich mir ne neue Tasche genäht und trage diese seither auch mit mir herum. Nur war bisher keine Zeit sie Euch zu zeigen, da ich im Moment wirklich relativ viel um die Ohren habe. Doch aufgeschoben ist schließlich nicht aufgehoben und so kann ich Euch wenigstens berichten, dass diese Tasche ihren Praxistest bestanden hat und das, wo ich sie so gut wie täglich benutze.

Eigentlich wollte ich mir eine gefütterte Reversible Bag (abgerundete Form der Charlie Bag) nähen. Da jedoch unser Drucker im Moment nicht funktioniert, habe ich meinen Mann beauftragt, den Schnitt auf seiner Arbeit auszudrucken. Es kam mir irgendwie sehr klein vor, doch ich habe ohne drüber nachzudenken oder mir mal den Schnitt an mir hinzuhalten munter darauf losgeschnitten und -genäht. Als alles dann irgendwann fertig war, und ich mir die Tasche umgehängt habe, habe ich festgestellt, dass das Teil viel zu klein ist und mir das so überhaupt nicht gefällt. An mir sah sie aus wie ne Kindertasche (so empfand ich das zumindest), wobei ich nun nicht weiß, ob das bei der Tasche wirklich so ist oder ob mein Mann irgendwas mit der Seitenanpassung falsch gemacht hat (er weiß ja nicht, dass man das bei Schnittmustern nicht anklicken darf und ich will hier auch gar nicht meckern *grins*). Aber soviel macht das in der Regel eigentlich auch nicht aus, dass es das hätte sein können. Ich glaub der Schnitt ist einfach von sich aus irgendwie doof, oder vielleicht etwas diplomatischer formuliert: entspricht irgendwie dann doch nicht so meinen Vorstellungen.





Kurzum.... ich musste mir ne Neue machen, weil so gefiel mir das überhaupt nicht. Ich hab mir dann aber den Stift in die Hand genommen und den Schnitt selbstgemacht, ich wollte schließlich fertig werden und nicht nochmal irgendwohin zum Drucken gehen, wer weiß, was dann dabei rausgekommen wäre..... So habe ich mich beim Entwerfen einfach ziemlich nahe an die Vorlage gehalten aber eben größer.

Und weil ich da eigentlich schon gar keine Lust mehr hatte (das Kinderteil hatte ja sogar ein Innentäschchen bekommen) und ich auch nicht sicher war, ob dieser eigene Schnitt auch wirklich so rauskommt, wie ich mir das mal irgendwann vorstellte, dachte ich mir, ich verzichte erstmal auf das Innenfutter und jeglichen Schnickschnack, sondern nehme dazu einfach einen stabileren Stoff. Dieser wartete eh schon länger auf seinen Einsatz und habe ich aus unserem Möbelstoffewerksverkauf als Rest ganz günstig erstanden (das hätte mal ein großes Sofa-Kissen werden sollen, wurde aber falsch genäht).





Wie ich schon schrieb, aufs Innenfutter habe ich komplett verzichtet und so musste ich außen herum zunächst alles versäubern... kein Problem mit meiner Ovi, aber mit nem normalen Zickzackstich wäre es ja auch gegangen. Alle Seiten zusammen nähen, die Henkel auch (ohne großes Gefummel beim Wenden *freu*) und fertig. Weil der Möbelstoff dann doch nur einfach so ein bisschen langweilig war, hab ich noch schnell ne Stoffrose aus gleichem Stoff dran gemacht. Fragt mich bloß nicht wie.... so irgendwie selber halt. Ich wollte erst noch nach ner Anleitung im Netz schauen, aber auf aufgrund akuter Lustlosigkeit hab ich darauf verzichtet. Ich wollte ja schnell fertig werden und so hab ich einfach einen Streifen genommen, den abgenäht, zusammengerollt, mit ein paar Stichen fixiert, zur Sicherheit vorher noch mit ein bisschen Textilkleber bestrichen und nochmals mit ein paar Handstichen an die Tasche genäht. Fertig.


Lange Rede kurzer Sinn: ich hab mir eine Ratzi-Fatzi-Tasche genäht und bin mega glücklich damit, weil Sie genau meins ist. Schnell genäht, aber Form, Größe, Tragekomfort, was da alles reinpasst in so ein Beutelchen.... einfach genial. Ihr seht ja schon, ich bin schwer angetan und wenn mein Drucker (mit Scanner) wieder geht, stell ich Euch vielleicht auch mal noch den Schnitt ein, aber natürlich nur, wenn Ihr das mögt :)


Euch allen einen tollen RUMS-Tag!

Eure
Pamy





Kommentare:

  1. Ich finde sie total toll, liebe Pamy!! Der grobe, graue Stoff ist ganz meins ;)) herrlich!! Eine Herbsttasche wie aus dem Buch!! Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Die ist perfekt so wie sie ist!!! Manchmal muss alles schief laufen um zum tollen Ende zu kommen :-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Tasche hast du dir da gezaubert! Schön schlicht gefällt mir und die Rose ist ein toller Hingucker. Viel Spaß weiterhin mit deiner Ratzi-Fatzi-Tasche, liebe Grüße Lilly

    AntwortenLöschen
  4. Sieht super aus!! Gefällt mir
    Möbelbezugsstoff? Muss mich mal umsehen, sowas gibt es hier doch auch....hmmmmm
    Danke! So gehen einem die Projekte nie aus 😉
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Die sieht einfach super aus und ist genau meins, denn der Original-Schnitt ist mir auch viiiieeeel zu klein. So ist das halt wenn Frau 3-Zimmer, Küche, Diele, Bad mit sich herum schleppt ;-). Ich wäre jedenfalls sehr dankbar für deine Schnittvariante.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  6. Sie ist richtig klasse, die Rose ist der Hingucker, ohne wäre in der Tat komisch. Was die Reversible Bag angeht, habe sie richtig ausgedruckt und mir kommt sie auch wie eine Kindertasche vor. Deinen Mann trifft keine Schuld, die ist so. Deine ist viel schöner.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Richtig klasse sieht sie aus deine neue Tasche liebe Pamy, die Rose der besondere Hingucker ♥ love it!!
    Allerliebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  8. sieht super toll aus deine robuste Tasche. Liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  9. coole Tasche, gratuliere!!
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Pamy, wenn auch etwas verspätet: Die Tasche ist große Klasse!! Ich finde sie wunderhübsch und perfekt zum Herbst passend. Die Anleitung für diese Tasche habe ich gefühlt schon eine Ewigkeit zu Hause. Vielleicht sollte ich sie doch malin Angriff nehmen. Das Blümchen ist auch toll - ganz schlicht und doch peppt es die Tasche ungemein auf. Haste seeeehr schön gemacht!! :)
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen