Freitag, 6. Juli 2018

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge......




... muss ich leider meinen Dawanda-Shop schließen.

Nein, nicht freiwillig. Die meisten haben es ja bereits mitbekommen:  Dawanda hat letzte Woche verkündet, dass sie zum 30.8.2018 ihre Pforten schließen. Zunächst war ich ein bisschen schockiert, wenn auch nicht sonderlich überrascht, denn Vieles lief in letzter Zeit nicht so, wie man es sich vor allem als Verkäufer vielleicht gewünscht hätte. Teilweise hat man sich schon gefragt, ob man da ganz bewusst den Karren an die Wand fährt oder warum manche Sachen so gemacht wurden, wie es eben der Fall war. Und die Konkurrenz schläft schließlich auch nicht: So sind schon vor einiger Zeit Viele von Dawanda weg und zu anderen Anbietern weiter gegangen. Ich persönlich hab mich im Vorfeld ebenfalls schon mehrfach mit der Frage auseinandergesetzt, ob es nicht besser wäre, ebenfalls zu wechseln. Doch letztendlich habe ich mich bei Dawanda eigentlich immer ganz wohl gefühlt und für mich im kleinen Nebengewerbe, bei dem es mehr um den Idealismus als ums große Gewinne einfahren geht, haben diese kleine Ungereimtheiten dann auch nicht soooo sehr gestört.



Tja, aber jetzt machen sie eben dicht und ich muss mich somit nun nicht mehr fragen, ob ich wechseln will oder nicht. Vielmehr bleibt die Frage, ob überhaupt weitermachen oder sich einen anderen Anbieter suchen. Und wenn, welchen nimmt man da am Besten? Da Dawanda ein Abkommen mit Etsy getroffen hat, alle Verkäufer zu übernehmen und durch spezielle Tools der Umzug auch ganz einfach geht, habe ich nicht lange überlegt. Auch mein Anwaltsabo kann ich einfach auf etsy umstellen und mir entstehen keine weiteren Kosten. Wie das mit dem internationalen Versand ins Ausland oder anderen Dingen, die es da zu beachten gibt ist, weiß ich alles noch überhaupt nicht und mir reichen eigentlich die rechtlichen Sachen, mit denen ich mich jetzt schon auseinander setzen muss. Aber nun gut, ich will es einfach mal probieren, weil ich es einfach mag, wenn Menschen die Dinge, die ich anfertige, gut finden und sogar kaufen. Ich freu mich tatsächlich bis heute wie Bolle über jeden einzelnen Verkauf. Egal ob "live" aufm Markt, per Internet oder direkter Bestellung. Und zudem wäschst man ja auch mit seinen Aufgaben und so hat eben auch eine neue Herausforderung sein Gutes und ich freu mich irgendwie mittlerweile auch drauf. Zunächt werde ich aber auch weiter erstmal nur nach Deutschland meine Sachen verschicken, mit all dem anderen internationalen Kram muss ich mich erstmal in Ruhe auseinandersetzen. 


So bin ich heute also in mein neues Online-Zuhause umgezogen und hoffe, ich finde mich dort bald genauso gut zurecht, wie das einst bei Dawanda der Fall war. Aktuell ist noch alles ein bisschen ungewohnt und das wird es sicher auch noch ein paar Tage dauern. Hier gehts nun ganz offiziell zu meinem neuen Etsy-Shop und ich freu mich über jeden, der mich dort besucht. 



Hab ein feines Wochenende!
***
Pamy

Kommentare:

  1. Oh, hast du im Freilichtmuseum fotografiert? kommt mir alles irgendwie bekannt vor...-
    Ja, da ist wieder ziemlicher Wandel angesagt, der mich aber nur als Konsumentin betrifft. Dawanda war einfach ein toller Ort, um die Stoffe zu finden, die man suchte, ohne viele Details über den Hersteller, den Designer, den Namen des Designs zu wissen. Das habe ich mehr als einmal so gemacht. Das wird bei lauter Einzel-Websiten der Shops kompliziert. mein kaufverhalten wird sich da verändern.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau... ich war im Freilichtmuseum. Allerdings nicht in Gottersdorf wie Du jetzt vermutlich denkst sondern in Wackershofen (bei Schwäbisch Hall). Dir ebenfalls ein schönes Wochenende,
      Pamela ♥

      Löschen




Weitere laden...




Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.