Freitag, 17. Februar 2017

{Fotografie} Die Sache mit dem richtigen Licht


Wie Ihr seid gestern wisst, mache ich mir im Moment ja so ziemlich viele Gedanken zum Thema "welche Kamera soll ich mir kaufen" und ich danke Euch mega für die vielen (und dabei auch echt so ausführlichen) Kommentare. Hab mich total gefreut, wieviel Zeit Ihr Euch für mich genommen habt. Und es waren dabei echt auch tolle Gedankenanstöße für mich dabei. Dass das A und O ein gutes Objektiv ist, ist natürlich klar. Damit kann man auch selbst eine etwas schwächere Kamera aufwerten. Mach ich ja jetzt schon. Dennoch kommt ein Einsteigermodell irgendwann natürlich  an seine Grenzen und meine ist eben irgendwie mittlerweile erreicht. Zumindest für mich und meine Bedürfnisse. Meine ist mir zu wenig lichtstark, hat keine WLAN-Funktion, kein herausklappbares Display, zu wenige Megapixel und und und. Ein bisschen brauch ich noch für die Entscheidung, aber ich denke (naja hoffe doch vermutlich eher) nicht mehr allzu lange. 

Tja, aber nicht nur, dass ich mit meiner Kamera gerade nicht mehr so zufrieden bin. Auch das Thema Licht ist so ne Sache. Im Winter gescheite Fotos hinzubekommen, ist echt ne Katastrophe. Das Tageslicht taugt nix. Mit der Zimmerbeleuchtung wirds gelb. Mit dem Weißbildabgleich gehts zwar dann, aber ist irgendwie ja auch nicht das Wahre..... deshalb hab ich mir nun ne Softbox "gegönnt". Gönnen ist jetzt vielleicht auch zuviel gesagt, war ja nicht wirklich ne Megainvestition. Dennoch brint es doch echt was. Ich hab da heute einfach mal aufs Blaue drei Probebilder (die Schachfigur stand einfach mal hier so rum, weil der Sohnemann durch seine SchachAG gerade völlig motiviert ist. Jetzt gewinne ich ja noch gegen ihn. Aber ich befürchte nimmer lange :) )gemacht. Gleiches Motiv, gleicher Hintergrund, gleiche Einstellung. Nur das Licht ist ein anderes. 

1. Tageslicht
2. Zimmerbeleuchtung
3. Beleuchtung mit der Softbox

Der Unterschied kann sich -wie ich finde- doch echt schonmal sehen lassen, oder?

Definitiv werde ich damit noch ein bisschen herumexperimentieren müssen, aber für das erste Mal Ausprobieren, tut sichs doch schomal ganz gut.


Kommt gut ins Wochenende
***
Pamy

Kommentare:

  1. Softbox. Habe iuch noch nie gehört. Das schaue ich mir jetzt mal genauer an!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Pamy,
    der Unterschied ist wirklich riesengroß und im Winter ist das Licht echt ein Problem!
    Deine Softbox ist eine prima Lösung und wenn sie groß genug ist dann kannst du damit ja auch allerhand Fotos zu Stande bringen. Ich habe mit Lightroom gute Erfahrungen gemacht, da funktioniert das spätere Anpassen des Weißabgleichs ganz wunderbar.
    Hab noch einen schönen Abend ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt heute so viele verschiedene Kameras. Da ist oftmals
    guter Rat teuer. Lass dir Zeit und gut beraten.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, liebe Pamy! Bist Du mir sehr böse, wenn ich jetzt sage, dass mir Bild Nr. 3 am wenigsten gefällt. Natürlich ist da das Weiß am weißesten, doch irgendwie sind mir da die Strukturen zu hart. Aber wer bin ich schon? Wo ich doch alles mit meinem alten Handy knipse.. grins verlegen! Über eine neue.. ähem.. neu kann man ja gar nicht sagen, ich hatte ja noch nie eine.. über eine Kamera habe ich in letzter Zeit auch schon nachgedacht. Es ärgert mich immer so sehr, dass ich weder Rehe noch Vögel mit meinem Handy festhalten kann. Es wären so viele und schöne Aufnahmen, denn die Begegnungen morgens im Wald sind immer herrlich! Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein wunderschönes Wochenende. Herzichst, Nicole (deren Kleiner auch ungefähr in dem Alter Deines Kleinen das Schachspielen angefangen hat. Hat Dein kleiner Mann schon das Bauerndiplom? Bussi!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist das für ein neuer Trend? Seit ein paar Tagen spricht meine Tocher ständig vom Schachspielen (und ist ziemlich ungehalten darüber, dass wir keines haben - aber immerhin weiß ich aber wie die Figuren gehen dürfen, puh).
      Ich habe auch ein bißchen was an Equipment da, benutze es nur nie. Ist mir meist zu aufwendig (Asche auf mein Haupt). Ich hätte auch gerne eine neue Kamera, wenn die Preise nur niedriger wären, seufz. Und dich bewundere ich immer für deine Handyfotos, Nicole, weil ichselbst eine so schlechte Handykamera habe. Sobald sich ein Hauch bewegt, wird alles unscharf.
      Liebe Grüße an euch beiden
      Jutta

      Löschen
  5. Ich tendiere immer mehr dazu meine Fotos nicht zu bearbeiten.Wenn das licht nicht stimmt spiele ich so lange bis es mir gefällt - alles manuell. Von deinen Bildern gefällt mir das erste am besten, ich mag Schatten und Struktur.

    AntwortenLöschen